Tag Archives: Asien

Songköl: Kirgisistans mystischer Bergsee

Gelegen auf mehr als 3.000 Metern Höhe, gehört der Songköl zu den begehrtesten Reisezielen in Kirgisistan. Was längst nicht bedeutet, dass die Idylle unter Touristenscharen leidet: Noch immer gibt es Jurtencamps, die versuchen ihre Authentizität zu bewahren. Obendrein schreckt die umständliche Anreise zum Songköl genügend Reisende ab. Zum Glück. Über einen gelungen misslungenen Abstecher zum zweitgrößten See Kirgisistans.

Israel Wandern

Wandern in Israel: Vorsicht, Touristenfalle!

Unsere bislang einzige Wanderung in Israel führte uns nach Masada. Einst eines unserer Traumziele in Israel, nennen wir Masada heute immer dann, wenn wir nach dem größten Fail unserer Reisen gefragt werden. Umso glücklicher sind wir, nun einen fachkundigen Wanderexperten aus Israel als Gastautoren gewonnen haben: Er zeigt dir, wie du deine Wanderung klüger angehst als wir.

Osch Kirgisistan

Osch, Kirgisistan: Stadt, Land, Berg

Im Süden von Kirgisistan gelegen, wird Osch von vielen Reisenden ausgespart. Auf den ersten Blick nicht weiter tragisch, ist die zweitgrößte Stadt des Landes doch nicht sonderlich reich an Sehenswürdigkeiten. Ich verbrachte trotzdem fünf Tage in der zweiten Hauptstadt Kirgisistans und lernte den lässigen Charme

Kirgisistan Wandern Tulparköl

Wandern in Kirgisistan: Vom Gruß der Murmeltiere

Kirgisistan ist Wanderland: Über 90 Prozent des Landes befinden sich auf über 1.500 Metern, an seinen Grenzen knacken die Gipfel mehrfach die 7.000-Meter-Marke. Meine schönste Wanderung in Kirgisistan führte mich zum Fuß des 7.143 Meter hohen Pik Lenin im Süden der zentralasiatischen Republik. Auf dem Weg widerfuhren mir so einige tierische Erlebnisse, und obendrein ein etwas zu kurzweiliges Gefühl von Zufriedenheit.

Sary Mogul Kirgisistan

Sary Mogul: Wie mir in Kirgisistan die Lust am Reisen verging

In Sary Mogul, gelegen im Süden von Kirgisistan, verlor ich zum ersten Mal in meinem Leben die Lust am Reisen. Dabei ist Sary Mogul einer jener Orte in Kirgisistan, die schöner kaum gelegen sein könnten. Eine Reisegeschichte über unfreiwillige Kostproben zum Opferfest, ein Yak auf dem Weg zur Schlachtung und das Gefühl, wirklich gereist zu sein.