Willkommen auf unserer Reise!

Wir sind John und Marc, zwei Berliner mit 30 Urlaubstagen, die gerne reisen. Unterwegs lieben wir es, mal mehr, mal weniger bewusst in die falsche Richtung abzubiegen. Weshalb? Wir sind auf der Suche nach besonderen Reisemomenten! In einer Zeit voller To-Do-Listen und Must-sees wollen wir dem Kern des Reisens wieder näher kommen. Denn dieser lag einst im Entdecken von Neuem – und nicht im Nachreisen der Reisen anderer.

1 THING TO DO, was bedeutet das eigentlich?

Wir suchen online nach Inspiration für die anstehende Reise nach Irgendwo. Durchforsten Liste für Liste mit Insider-Tipps im Nirgendwo. Geraten in Reisestress, weil unsere To-Do-Liste in dem Maße länger wird, wie die Zeit für uns selbst immer kürzer. Und vergessen dabei zu oft, weshalb wir eigentlich reisen.

Ein 1 THING TO DO bezeichnet einen Moment, der uns von einer Reise besonders in Erinnerung bleibt. Ein Ort, ein Zufall, der die Zeit still stehen lassen oder uns das Gefühl gibt, tatsächlich gereist zu sein. Man könnte aber auch sagen, es ist Antwort auf die Frage: „Wo hat’s euch denn am besten gefallen?“

Mit unserem Blog setzen wir bewusst einen Kontrapunkt. Denn jedes Mal, wenn wir auf einen Artikel der Marke „20 Dinge, die du in Paris gesehen haben musst“ stoßen, überkommt uns ein kurzer Würgereflex. Wir müssen gar nichts! Unsere Urlaubstage sind uns viel zu wertvoll, um unterwegs irgendwelche To-Do-Listen abzuarbeiten. Wir beschränken uns auf das Wesentliche und versuchen, den Moment zu genießen.

Das sind John und Marc

Wir beide gehen herkömmlichen Berufen nach. Das bedeutet: 1 THING TO DO ist eine unserer Leidenschaften – so wie es das Reisen ganz offensichtlich auch ist. Neben Zeit für Freunde, Familie und uns versuchen wir so viel Zeit und Herzblut wie möglich in unseren Blog und die zugehörigen Kanäle zu stecken. Unser Ziel ist es nicht, eines Tages davon leben zu können. Das Gute: Dadurch berichten wir unabhängig und authentisch.

Wir bezeichnen uns weder als Back- noch Flashpacker, weder als Low-Budget- noch als Luxus-Traveller. Wie auch unsere Leser:innen lassen wir uns ungern in eine Schublade stecken. Ganz im Gegenteil machen wir einfach das, wonach uns gerade ist: von ruhigen Strandtagen an der Ostsee bis zum Balkan-Trip, vom Reisen in der Nähe bis zum Rendezvous mit der Ferne. Immer mit einem Hang zum langsamen Reisen, weshalb wir uns auch als Reiseblogger auf dem Weg zu einer nachhaltigen Art des Reisens verstehen. Mehr dazu liest du im Artikel über die mehr als ↠ 50 Tonnen CO2, die wir in den ersten fünf Jahren von 1 THING TO DO trotz allem in die Luft geblasen haben.

Das ist John

Viel mehr als tausendfach fotografierte Sehenswürdigkeiten interessieren mich auf unseren Reisen vor allem die sozialen, kulturellen und politisch gesellschaftlichen Besonderheiten vor Ort. So immer wieder Neues zu lernen und dadurch eigenes Verhalten oder eigene Gedanken zu hinterfragen und zu durchdenken, das ist es wohl was mir am Reisen am meisten Spaß macht. Sicherlich hängt das auch mit meinem Beruf als Sozialarbeiter zusammen. Aber auch sonst bin ich total neugierig und schnell für vieles zu begeistern, sodass eine Reise mit mir ganz bestimmt nicht langweilig wird.

Das ist Marc

Marc ist seit mehreren Jahren in der Kommunikationsbranche tätig. Seit 2019 arbeitet er als Social Media Manager im Museum für Naturkunde Berlin, was sein Bewusstsein für einen umweltschonenden Lebensstil weiter geschärft hat. Er entwickelt Online-Kampagnen, textet wie am Fließband und wünscht sich, dass er das auf dem Blog im selben Ausmaß anpacken könnte, wie im Beruf.

Reisegeschichten statt listicles

Unser Ziel ist es, auf unserem Reiseblog tiefgründige Reisegeschichten statt oberflächliche Listenartikel zu veröffentlichen. Auch wenn uns dadurch einige Klicks verloren gehen. Wir versuchen, uns auf einzelne Momente zu fokussieren. Auch wenn wir nicht an jedem Ort ein 1 THING TO DO entdecken. Das wäre ja auch zu schön.

Doch das ist auch nicht der Kern unseres Anliegens. Mit unserem Reiseblog möchten wir dazu inspirieren, auf Reisen eigene Wege zu gehen und die Welt im wahrsten Sinne des Wortes zu entdecken. Manchmal, das geben wir zu, sorgen auch die ausgetretenen Pfade für besondere Reisemomente. In der Regel aber, so lautet unsere Erfahrung, lauern sie dort, wo wir sie am wenigsten erwarten.

Ostdeutschland Reisen

zwischen den zeilen

Wahrscheinlich hast auch du deine Macken, die immer wiederkehren, wenn du auf Reisen bist. In diesem Sinne lassen wir dich an dieser Stelle einmal hinter die Kulissen schauen und verraten, was in den meisten unserer Reiseberichte kaum eine Rolle spielt.

Lass uns in Kontakt bleiben!

Wenn du gerne mehr von uns lesen möchtest, dann freuen wir uns, dich auch auch andernorts begrüßen zu dürfen. Auf Social Media berichten wir regelmäßig von aktuellen Reisen und Ausflügen sowie den neuesten Artikeln und Aktionen von 1 THING TO DO. Du hast Fragen nach einem Reiseziel, das wir bereits besucht haben? Dann zögere nicht uns dort oder per Mail an kontakt [at] 1thingtodo.de eine Nachricht zu schreiben!