Alle Reiseberichte: Baltikum

Riga Reisebericht

Riga Reisebericht: Despacito auf Lettisch

Manche Reise schreibt geradezu wundersame Geschichten: In Riga machten wir nicht nur die Nacht zum Tag, sondern gewissermaßen auch einen Tag zur Nacht. Am Strand von Jūrmala an der Ostseeküste nahe der lettischen Hauptstadt hieß es für uns Augen zu und ab in die Welt der Träume, nachdem wir das Nachtleben von Riga abermals ein wenig zu intensiv entdeckten. Unser Riga Reisebericht offenbart Schönheiten und Dunkelheiten einer Stadt, wie sie im Baltikum wohl nur hier aufeinander treffen. 

Gauja Nationalpark

Gauja-Nationalpark: Lettlands 50 Shades of Green

Auf den ersten Blick könnte der lettische Gauja-Nationalpark als Märchenkulisse dienen. Sanfte Hügel, grüne Wälder und mystische Höhlen lassen hinter mancher Abzweigung gar den einen oder anderen Troll vermuten. Ob die Märchenwelt der sogenannten Lettischen Schweiz letztlich mehr Kulisse denn waschechtes Naturidyll ist, verrät dir unser 1 THING TO DO für Sigulda. Nur einen Katzensprung von Rīga entfernt entführt das beschauliche Städtchen in die kleinen Weiten des Gauja-Nationalparks.

Kuldīga: Picknick im breitesten Wasserfall Europas

Zwischen den Städten Liepāja und Rīga gelegen, eignet sich das idyllische Kuldīga bestens für eine kurzweilige Zeitreise ins mittelalterliche Lettland. Schon die Altstadt von Kuldīga, deren historische Bausubstanz einen herausgeputzten und doch authentischen Eindruck hinterlässt, lädt zum Verweilen ein. Das i-Tüpfelchen setzte unserem Ausflug nach Kuldīga aber ein Kuriosum auf: der breiteste Wasserfall Europas, Ventas rumba.

Liepaja Lettland

Liepāja: Lettlands bittersüße Rockhauptstadt

Als Manchester Lettlands bezeichnet manch einer Liepāja, als rau und doch lebendig. Kaum eine andere Stadt lässt sich dabei nicht nur sprichwörtlich von zwei so unterschiedlichen Seiten kennenlernen: Der nördliche Stadtteil Karosta, von ziemlich hässlichen Plattenbauten geprägt, war einst von Liepāja abgeschottet und beherbergt ein 1 THING TO DO der schaurig schönen Art am Ostseestrand. 

Kurische Nehrung

Kurische Nehrung: Wo du die Einsamkeit lieben lernst

Der größte Trumpf der Kurischen Nehrung ist ihre scheinbar unendliche Weite. Im Rahmen einer Radtour von Nida nach Smiltynė durchquerten wir den kompletten litauischen Teil der lang gestreckten Ostseehalbinsel. Unser ziemlich banales 1 THING TO DO für die Kurische Nehrung fanden wir jedoch dort, wo wir unsere Fahrräder abstellen und dieses wohlige Gefühl der Einsamkeit besonders tief einatmen konnten. Ein Streifzug von Klaipėda am Kurischen Haff bis zur Parnidis-Düne an der Grenze zwischen Litauen und Russland.