Barcelona: Ode an eine Stadt

Barcelona Torre de Comunicacions Montjuic

Barcelona, du strahlende Schönheit am Mittelmeer! Zweimal bereits ludst du mich zu dir nach Hause, um deine atmosphärische Vielfalt zu entdecken. Seitdem zähle ich dich ohne jeden Zweifel zu meinen Lieblingsstädten in Europa. Eine Sache jedoch nehme ich dir bis heute übel. Mit dieser Ode soll sich das ändern. Geschrieben von Marc.

Barcelona: Gegen das Konzept

Barcelona! Wie kommt es, dass gerade du auf unserem Blog bis dato noch keine Rolle spieltest? Gerade du, die Stadt am Mittelmeer, die mich 2009 und 2013 zweimal in ihren Zauber entführte. Du, die Schönheit am Mittelmeer, in die ich jederzeit zurückkehren will, zurückkehren muss!

Es muss wohl daran liegen, dass du dich unserem Konzept komplett entziehst. Wie soll ich dir ein 1 THING TO DO zuschreiben, wie du mir doch eine solche Fülle an unvergesslichen Momenten beschert hast? Obwohl ich dich nach meinen zwei Besuchen noch längst nicht vollends durchdrungen habe?

Barcelona! So schön und in dieser Frage doch so sperrig. Vielleicht hilft eine neuerliche Tour durch meine Erinnerungen, um mein 1 THING TO DO für dich zu entschlüsseln.

Barcelona Anella Olimpica

Auf geht’s! Lassen wir uns treiben auf unserem Spaziergang durch Barcelona.

Barcelona, deine Panoramen

Barcelona! Du weißt genau, wie du mich um deinen Finger wickelst. Du kennst meine Vorliebe für schweifende Panoramen, hoch über den Dächern einer Stadt. Du kennst sie ganz genau.

Ob auf deinem Hausberg Montjuïc, zentraler Ort der Weltausstellung 1929 sowie der Olympischen Spiele 1992, wo ich von der Sagrada Familia bis zur Weite des Mittelmeeres schier unendliche Details erblicken durfte. Oder vom 512 Meter hohen Tibidabo, wo ich am Abend verfolgen konnte, wie sich deine Millionen Lichter nach und nach entzündeten und funkelnd die Nacht begrüßten.

Barcelona Montjuic Panorama

Einen der beliebtesten Panoramablicke über Barcelona bietet der 173 Meter hohe Hügel Montjuïc.

Barcelona Tibidabo bei Nacht

Hoch über Barcelona thront der Gipfel des Tibidabo. Ideal zum Sterne schauen, auch für die funkelnden Sterne von Barcelonas Straßen. Foto: „Barcelona by night“, Fotología by Marianyka

Barcelona, deine Boqueria

Barcelona! Selbst deine Schattenseiten zeigen Licht. Selbst auf den Ramblas, wo Minute für Minute Scharen von Einheimischen und Touristen zwischen Innenstadt und Mittelmeer pendeln. Wo deine Dealer Hasch und Kokain verkaufen.

Wenige Meter weiter öffnen sich urplötzlich die Türen der mit Abstand schönsten und lebendigsten Markthallen, die ich bis dato beschreiten durfte. Wie vermisse ich in Berlin eure frischen Obstsalate, die ich hier in der Ferne zu doppeltem Preis und halber Qualität missliebig hinunterschlinge!

Barcelona Mercat de La Boqueria

Der Mercat de La Boqueria ist bisher auf unseren Reisen durch Europa unerreicht: Hier gibt es frisches Essen in Hülle und Fülle zu günstigen Preisen.

Barcelona Markt La Boqueria

Der Eingang zu den Markthallen von La Boqueria liegt direkt an den berühmten Ramblas. Schon 1217 standen hier geschäftige Händler, um frisches Fleisch zu verkaufen.

Barcelona, was Berlin fehlt, das hast du

Barcelona! Du musst den Vergleich mit Berlin wirklich nicht scheuen, auch wenn du ihn nicht in jeder Kategorie gewinnen würdest. Du besitzt vor allem eines, was Berlin nicht bieten kann: quirlige Sandstrände am Mittelmeer.

Es gibt bei Weitem schönere Strände, an denen ich bis dato flanieren und die Meeresluft genießen durfte. Doch Strände wie die Playa de la Barceloneta sind vielmehr auch Park als Strand, mehr Bar als blanke Liegewiese. Wie gerne würde ich von Frühling bis Herbst meine Abende mit Freunden hier verbringen, bei einem Picknick oder einem kühlen Bier!

Barcelona Strand

Die Playa de la Barceloneta eignet sich nicht nur für einen Sprung ins Mittelmeer, sondern auch für ein gemütliches Stelldichein mit Freunden bis in die späten Abendstunden.

Barcelona Playa

Barcelona bietet insgesamt 4,2 Kilometer Sandstrand – nicht schlecht für eine Großstadt mit 1,6 Millionen Einwohnern.

Barcelona, deine Altstadt

Barcelona! Wie oft habe ich mich in den Gassen und Gässchen deiner Altstadt verlaufen. Wie oft wurde mir dabei das Glück zuteil, immer wieder neue kleine Entdeckungen machen zu dürfen.

Kleinste Gässchen, grün bewachsene Balkone, hippe Boutiquen, urige Lokale. All das umgeben von atemberaubender historischer Architektur: Das Barri Gòtic von Barcelona entstammt dem 14. und 15. Jahrhundert – einer Zeit, in der die Stadt vor allem auch eine Seemacht war. Der Prunk der Zeit sprießt noch heute an vielen Ecken.

Barcelona Barri Gotic

Das gotische Viertel von Barcelona, das Barri Gòtic, eignet sich perfekt für einen ausgiebigen Bummel durch die Gassen der Altstadt. Credits: Xavier Caballe, „Pont entre el Palau de la Generalitat i la Casa dels Canonges“, Flickr

Barcelona Fassaden Ciutat Vella

Zu jeder Tageszeit versprühen die Straßen der Altstadt Ciutat Vella mediterranes Lebensgefühl in Reinkultur.

Barcelona, deine Kultur, deine Kunst

Barcelona! Was würde ich geben, um jetzt den Sonnenuntergang vom Parc Güell aus zu verfolgen. Mit einem gemütlichen Glas Wein in der Hand. Auf einem seiner kunstvollen Balkone hoch über der Innenstadt. Beobachtend, wie die Sonne langsam ein orangefarbenes Seidentuch über dich legt.

Nicht nur im Parc Güell trifft man in Barcelona auf die Spuren Antonio Gaudís, der das Stadtbild schon zu Lebzeiten entscheidend prägte. Der Parc Güell selbst entstand bis 1914 und ist eine Art kleine Gartenstadt, in der Gaudí bis 1925 auch selbst lebte.

Barcelona Parc Güell

Im von Antonia Gaudí erschaffenen Parc Güell ist man in den Abendstunden erstaunlich einsam. Perfekt für ein Glas Wein mit Blick über Barcelona.

Barcelona, deine Hafenlandschaft

Barcelona! Du bist verbunden mit dem Mittelmeer. Auf der Rambla del Mar, einem Ufersteg inmitten des alten Hafens Port Vells, lässt sich der Abend so wundervoll verbringen. Wenn die Beine so frei über dem Wasser baumeln. Und die Welt sich inmitten des Trubels so langsam dreht.

Barcelona! Mein Barcelona. Hier hast du sogar einen Ben & Jerry’s Laden für mich eröffnet. Mit all den leckeren Eissorten mit Keksteig und Schokoladenstückchen. Und ich nehme es dir nicht einmal sonderlich übel, wenn das Eis in der katalanischen Sommerwärme in Sekundenschnelle dahin schmilzt und dabei meine Abendrobe bekleckert.

Barcelona Rambla del Mar

Stets gut besucht ist die Rambla del Mar am alten Hafen von Barcelona.

Barcelona, du bist das 1 THING TO DO

Barcelona! Sind es deine weiten Panoramen? Ist es der Obstsalat aus der Boqueria? Der Bummel durch deine urig-schöne Altstadt? Das Glas Wein im Parc Güell? Die laue Meeresbrise auf der Rambla del Mar? Oder bist es einfach du, das 1 THING TO DO?

Auf unserem Spaziergang wurde mir klar, dass es wohl Barcelona selbst ist, was wir auf unserem Blog als unvergesslichen Reisemoment, als 1 THING TO DO beschreiben. Es ist das Lebensgefühl dieser Stadt. Es sind die Eleganz und Gelassenheit ihrer Bewohner. Es ist die gefühlte Unmöglichkeit, in Barcelona einen Ort zu finden, der nicht gefällt. Der nicht inspiriert.

Unser 1 THING TO DO für Barcelona: Lass‘ dich treiben in dieser Stadt. In ihrer einmaligen Atmosphäre. In ihrer wundervollen Welt.

In Kürze: Unser 1 THING TO DO für Barcelona

Was? Lass‘ dich einfach treiben! Entdecke Barcelona, indem du deinem Gefühl folgst. Ohne Plan, ohne To-Do-Liste.
Wo? Vom Montjuïc zum Port Olimpic, vom Tibidabo zur Rambla del Mar. Wo auch immer es dich hinführt.
Wie viel? So viel wie du willst. Du schaffst es auch ohne einen Cent zu verschwenden.
Warum? Um das Lebensgefühl dieser Stadt zu atmen.

19 thoughts on “Barcelona: Ode an eine Stadt”

  1. Sigrid says:

    Diesen Beitrag ausführlichst zu lesen hebe ich mir für nächste Woche auf. Ein Like habt ihr aber schon bekommen. Beim „Überfliegen“ habe ich fast schon bereut, dass ich im März nach Sizilien fliege, um dort meinen Geburtstag zu verbringen (immer eine Woche), denn eigentlich war Barcelona anvisiert. Die Bilder machen so viel Lust auf mehr. Allerdings gilt hier ja auch: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung. Da ich jetzt ein paar Tage nicht da bin, werde ich wohl viel zu lesen haben, wenn ich wieder komme. Liebe Grüße nach Berlin ☼Sigrid☼

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke dir und liebe Grüße zurück!

      PS: Jetzt wird auch endlich dein Name angezeigt. 😀 Hast du irgendetwas anders gemacht beim Kommentieren? Oder funktioniert es jetzt einfach endlich?

  2. Christine Kohnen says:

    Na dann: Nichts wie hin!

    1. 1 THING TO DO says:

      Immer wieder!

  3. Lena says:

    Ja, Barcelona ist wunderbar… Ich glaube, mehr beeindruckt hat mich nur Sarajevo.

    1. 1 THING TO DO says:

      Savarejo liegt so ungefähr auf unserer Sommer-Route, war aber bislang nichr geplant. Hast du Tipps oder einen Link? 🙂

Kommentar verfassen