Weimar Sehenswürdigkeiten

Von Weimarer Klassik bis Weimarer Republik, vom Bauhaus bis zum Grauen von Buchenwald: In kaum einer deutschen Stadt spiegelt sich so viel deutsche Geschichte wider wie in Weimar. Ein Wochenendausflug nach Weimar beginnt so oft mit langer To-Do-Liste. Doch es gibt sie, die Sehenswürdigkeiten in Weimar, die den Blick fürs Wesentliche schärfen. Auf unterschiedliche Art und Weise. Geschrieben von Marc.

Ilmpark: Weimars grüne Sehenswürdigkeit

Der Wechsel der Jahreszeiten geht mit Momenten einher, die seit der Kindheit immer wieder kehren und hoffnungsvoll vorausblicken lassen: die ersten Schneeflocken, das erste mal im T-Shirt nach draußen, die ersten bunt gefärbten Blätter. Bei unserem Ausflug nach Weimar ist es der Frühling, der seine seine Vorboten schickt. Im Park an der Ilm sprießen die ersten Krokusse! Auf Wiedersehen, Väterchen Frost.

Was ist das für ein Park! Der Park an der Ilm alleine ist eine Sehenswürdigkeit in Weimar, die dich gut und gerne einen halben Tag lang beschäftigen kann. Unter blauem Himmel spazieren wir von der Bauhaus-Universität zu ↠ Goethes Gartenhaus, das beschaulich an der Ostseite des 1,6 Kilometer langen Landschaftsparks weilt. Vorbei an den Ruinen des Tempelherrenhauses, das ↠ Römische Haus im Blick, die Ilm unter unseren Füßen. Es mag an den warmen Sonnenstrahlen liegen, doch Weimar zeigt sich uns hier von einer seiner schönsten Seiten.

Sehenswürdigkeiten in Weimars Altstadt

Im Norden des Parks, wo die Ilm langsam an Wucht gewinnt, verlassen wir die Anlage über die Sternbrücke in Richtung ↠ Stadtschloss. Durch einen Torbogen am Burgplatz betreten wir die eigentliche Altstadt. Hier wartet ein Gros jener Sehenswürdigkeiten auf uns, die Weimar berühmt gemacht haben: von ↠ Goethes Wohnhaus am Frauenplan, Schillers Wohnhaus zwischen ↠ Schiller-Museum und Schillergasse bis zum Goethe-Schiller-Denkmal vorm Deutschen Nationaltheater.

Es sind Sehenswürdigkeiten wie diese, die uns in ihrer schieren Menge fast ein wenig erdrücken. Gewissermaßen nehmen sie Weimar jenen Charme, den wir aus anderen mittelgroßen Städten im Osten Deutschlands kennen. Weimar, die Universitätsstadt, wirkt lebendiger, weniger morbide, bisweilen wie geleckt. Das zu kritisieren, macht keinen Sinn. In der Altstadt jedoch ist Weimar für uns weniger Stadt für Entdecker:innen, sondern längst entdeckt.

Visionäre Bauhaus-Universität

Weimar hat andere Reize. Südlich der Altstadt wartet eine Sehenswürdigkeit in Weimar, die tatsächlich zu Entdeckungen einlädt und ihren Teil zur Lebendigkeit der Stadt beiträgt: die Bauhaus-Universität. Wir haben Glück und betreten das Hauptgebäude zu den Semesterschauen. Studierende der Fakultät Architektur und Urbanistik präsentieren ihre jüngsten Arbeiten. Visionen für morgen in Bauhaus-Ambiente, das für sich allein auch im Alter von 100 Jahren für Zukunft steht.

Der Frühling blickt auf die Projektarbeiten durch riesige, moderne Fensterfronten. Sie standen den Schnörkeleien von Jugendstil und Opulenz des Deutschen Kaiserreich revolutionär entgegen. Das ikonische zentrale Treppenhaus, die seitlich gelegenen mit ihren form- und farbenstarken Wandbildern und die schlichten weißen Kugellampen reißen uns mit in in eine Zeitreise zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Wenn du Weimar danach nicht inspiriert verlässt, ist deiner kreativen Adler wirklich nicht mehr zu helfen. Und morbiden Charme – den hat Weimar so letzten Endes auch gar nicht nötig.

In Kürze: Unser 1 THING TO DO für Weimar

Was? Dich vom Geist der Bauhaus-Universität inspirieren lassen.
Wo? Dreh- und Angelpunkt ist das Hauptgebäude am Ilmpark, südlich der Altstadt. Im ↠ Veranstaltungskalender kannst du vor deinem Besuch schauen, ob – wie in unseren Falle – gerade öffentliche Veranstaltungen anstehen. Eine weitere mögliche Anlaufstelle ist der ↠ Kleine Van-de-Velde-Bau. Im Innenhof des Hauptgebäudes gibt es auch ein ↠ Café.
Wie viel? Der Besuch von Hauptgebäude und Campus der Bauhaus-Universität ist kostenfrei.
Warum? Um zwischen all dem historischen Input der Sehenswürdigkeiten in Weimar bieten den Kopf für Neues freizumachen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Weimar

  • Auf dem Campus der Bauhaus-Universität finden regelmäßig ↠ Bauhaus-Spaziergänge statt. Von April bis Oktober kannst du auch an einer größeren Runde teilnehmen, die den Ilmpark sowie das Haus am Horn beinhaltet. Dieses entstand 1923 im Rahmen der Bauhaus-Ausstellung und gilt als Musterhaus gemeinschaftlichen Lebens und Arbeiten à la Bauhaus. Wenn du danach noch nicht genug hast, dann ab ins ↠ Bauhaus-Museum.
  • Die ↠ Jakobskirche gehört äußerlich nicht zu den spektakulären ihrer Art, beherbergt mit der Türmerwohnung jedoch ein wahrhaftes Kleinod. Wir konnten unsere Augen nicht sattsehen an den Schattenspielen in den kleinen, kargen Räumen – hat da jemand morbider Charme gesagt?
  • Die Sehenswürdigkeiten in Weimars Altstadt mögen unseren Entdeckergeist nicht heraus gekitzelt haben. Dafür gab es kulinarisch nichts zu meckern. Das Stück Torte schmeckt im ↠ Café Donndorf gar nicht so schwer, im ↠ Köstritzer Schwarzbierhaus kannst du wirklich gute Thüringer Klöße dinieren. Es empfiehlt sich übrigens, gerade am Samstagabend einen Tisch in Weimars Altstadtrestaurants zu reservieren.
  • Einen besinnlichen Abendspaziergang verspricht der ↠ Historische Friedhof in Weimar, in dessen Zentrum die Fürstengruft mit den Särgen Schillers und Goethes steht. Die goldenen Zwiebeltürmchen der angrenzenden Russisch-Orthodoxen Kapelle funkeln bei Sonnenuntergang besonders schön.
  • Frühzeitig planen solltest du deinen Besuch in der Herzogin Anna-Amalia-Bibliothek, genauer gesagt in deren Rokokosaal. Die Tagestickets sind limitiert, weshalb du im Vorfeld ein ↠ Online-Ticket kaufen solltest, um auf Nummer sicher zu gehen.

Besuch der Gedenkstätte Buchenwald

Vom Goetheplatz und vom Hauptbahnhof Weimars aus gelangst du mit Buslinie 6 in circa 20 Minuten zur Gedenkstätte Buchenwald. Hervorzuheben ist die Dauerausstellung Buchenwald. Ausgrenzung und Gewalt 1937 bis 1945 im ehemaligen Kammerergebäude. Sie wurde 2016 neu eröffnet und macht Erinnerung lebendig – auf schmerzhafte, aber notwendige Art und Weise. Für den Besuch der Gedenkstätte solltest du mindestens einen halben Tag einplanen.

Gedenkstätte Buchenwald
Eingang in die Gedenkstätte Buchenwald mit dem Spruch „Jedem das Seine“, weltweites Symbol für den ekelhaften Zynismus der Nazis.
Gedenkstätte Buchenwald
Das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald vom Kammerergebäude aus gesehen.

Bauhaus-Universität, Bauhaus-Museum sowie zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten machen Weimar auch zu einem guten Ausflugsziel bei schlechtem Wetter. Daher ist unser Reisebericht wie gemacht, um an der Blogparade ↠ Ab nach draußen – auch im Winter! von Bloggerkollegin Andrea auf indigo-blau.de teilzunehmen! Und wenn du dich fragst, welche Altstädte unseren Entdeckergeist bisher mehr zu wecken wussten, dann ist der Artikel über unseren ↠ Ausflug nach Zittau eine gute Anlaufstelle.

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Konnten wir dir im Weimarer Sehenswürdigkeiten-Wirrwarr ein wenig Orientierung geben? Dann freuen wir uns über deinen Pin auf Pinterest.

Weimar Tipps

Comments:

  • 14. März 2020

    Auf jeden Fall kann ich euch noch das Neue Museum empfehlen. Die neu gestaltete Ausstellung über Henry van de Velde ist sehr empfehlenswert (was ich leider von der Ausstellung im Bauhaus-Museum nicht sagen kann). Liebe Grüße, Manja

    Auf diesen Kommentar antworten

Fragen? Kritik? Ergänzungen? Hinterlasse uns einen Kommentar!