Merseburg Sehenswürdigkeiten

Bein zu Bein, Blut zu Blut! Die Merseburger Zaubersprüche begegneten uns auf unserer Reise zu den Sehenswürdigkeiten der Saalestadt gleich mehrfach. Am Ende wusste uns Merseburg jedoch ganz ohne Hokuspokus zu bezaubern. Unsere Zauberformel für Merseburg. Geschrieben von John & Marc.

Enthält Werbung in Folge einer Kooperation mit dem Merseburg-Tourist e.V., der uns die Reise nach Merseburg in Sachsen-Anhalt ermöglichte.

Sehenswürdigkeiten in Merseburg

Petrikloster Merseburg

Und plötzlich fliegen vor uns die Schwerter. Sie treffen sich über den Köpfen, auf Hüfthöhe. Links, rechts! Zack, zack! Metall klirrt im Sekundentakt. Mal ums Mal setzen wir einen Schritt zurück, weil uns die Kämpfenden bedrohlich nahe kommen. Sie atmen immer lauter, fordern sich lautstark gegenseitig heraus, wischen sich den Schweiß von der Stirn. In ihren Augen Ehrgeiz. Doch auch Freude, Leidenschaft, Stolz.

Wir sind zu Besuch im ehemaligen ↠ Petrikloster von Merseburg. Die Schwertkampfgruppe ist nur eine von vielen, die die Keimzelle des heutigen Merseburg gemeinsam mit Dutzenden ehrenamtlich Aktiven wiederbeleben. Lange Zeit war die Anlage dem Verfall preisgegeben, über neuen Nutzungsversuchen schien ein Fluch zu liegen. Wie verhext! Es brauchte die Initiative Einzelner, um an diesem Zustand etwas zu ändern. Schritt für Schritt bringen sie das Kloster nicht nur baulich wieder in Schuss. Freiwillige bringen die historische Bedeutung Jugendlichen und Kindern näher, führen Theaterstücke auf oder knüpfen an die Tradition des Klostergartens an.

Tipp: Das Petrikloster und seine Unterstützer:innen lernst du am besten im Rahmen einer ↠ Veranstaltung kennen, zum Beispiel bei der Merseburger Museumsnacht, oder auch bei einer Nachtwächterführung.

Aus der Geschichte ins Hier und Jetzt

Mit mittelalterlicher Geschichte allein löst man bei uns beiden normalerweise nicht allzu viel Bezauberung aus. Die Liste der Sehenswürdigkeiten aus dieser Zeit, die wir bereits besuchten, ist zwar lang. Doch zumeist lassen wir sie einfach auf uns wirken, ohne allzu tief in die Historie eintauchen zu wollen.

Auch im Merseburger Petrikloster ist es nicht die historische Dimension, die uns ansteckt. Es ist das Hier und Jetzt: Die Magie liegt hier im Enthusiasmus der Beteiligten, der uns mit jeder Silbe entgegen springt. Im Willen etwas zu bewegen, selbst anzupacken, nicht auf Hokuspokus zu warten. Und das alles im Ehrenamt, neben der regulären Arbeit! Das Petrikloster kann als Vorbild dienen. Dafür, wie die Erzählung vom tristen Kleinstadtleben nicht einfach hingenommen, sondern neu geschrieben wird. Wir sind froh, auf unseren Reisen immer wieder auf Geschichten wie diese zu treffen.

Im Zentrum von Merseburg

Auch abseits des Petriklosters macht Merseburg auf uns einen recht lebendigen Eindruck. Das liegt vor allem auch an der unmittelbaren Nähe zu Halle und auch Leipzig. Merseburg ist Vorstadt. Einzig, als touristisches Ausflugsziel hatte es Merseburg bislang nicht auf unseren Radar geschafft.

Das mag auch daran liegen, dass sich die Sehenswürdigkeiten in Merseburg fast ausschließlich auf den kompakten Schlossberg begrenzen. Bei einer ↠ Stadtführung mit einer Ur-Merseburgerin erfahren wir, dass die Einheimischen froh darüber sind, dass auch das nebenan gelegene Zentrum seinen historischen Charakter in Teilen erhalten konnte. Vor der Wende sollte das Stadtzentrum rund um Markt und Stadtkirche St. Maximi nach sozialistischen Vorstellungen umgestaltet werden. Glücklicherweise wurden die Pläne nie vollendet, doch zahlreiche Altbauten wurden bereits durch Neubauten ersetzt. Auch deshalb versprüht das eigentliche Zentrum Merseburgs zumindest für uns als Reisende nur wenig Zauber.

Merseburger Dom

Auf die Sehenswürdigkeiten des Schlossbergs kann sich Merseburg aus touristischer Sicht jedoch verlassen. Hier ballt sich die Historie: Von der Neumarktbrücke erhaschen wir einen ersten Blick auf die sechs Turmspitzen, die sich hoch über der Saale erheben. Einen davon betreten wir kurz darauf im Rahmen einer ↠ Turmführung im Merseburger Dom. Aus der Vogelperspektive wird uns die Schönheit des Ensembles aus Dom, Schloss, Ständehaus und weiteren Bauten erstmals deutlich. Dicht an dicht drängen sich die historischen Giebel der umliegenden Gebäude.

Wir sausen durch die engen Gänge und Treppen oberhalb des Domgewölbes. Trotz Guide haben wir längst den Überblick verloren, wo genau wir uns gerade befinden. Nicht nur wegen der Wegführung, sondern vor allem wegen der Aura, die aus jeder Ecke sprießt und uns ins Staunen bringt. Die imposante Ladegast-Orgel im Langhaus des Doms dürfen wir aus nächster Nähe betrachten. Und im Kreuzgang rezitiert unser Guide schließlich die ↠ Merseburger Zaubersprüche, deren Entdeckung ein wenig Abrakadabra innewohnt: Mitte des 19. Jahrhunderts tauchten in der Bibliothek des Domstifts plötzlich zwei heidnische Texte in Althochdeutsch auf, die zu den ältesten überhaupt überlieferten ihrer Art gehören.

Schloss Merseburg

Auf 1 THING TO DO sammeln wir Momente, die uns auf unseren Reisen besonders in Erinnerung bleiben. Ihr Zauber steckt im Detail: Unsere 1 THING TO DOs sind selten spektakulär, nicht immer Geheimtipps. Sie geschehen häufig beiläufig, sind manchmal nur Wimpernschläge, die uns vor Ort ganz plötzlich innehalten lassen. Auch in Merseburg erleben wir einen dieser Momente: Wir laufen durch das Löwentor am Dom und gelangen schließlich durch einen Bogen auf den Schlosshof, der direkt an den Merseburger Dom anschließt. Simsalabim, und plötzlich sind wir still.

Liegt es an der Schönheit der Fassaden? An dieser gelungenen Mischung aus Restauriertem und Nicht-Restauriertem? Am Nebeneinander von Türmen, Kreuzen und Dreizack des Neptunbrunnens? Vermutlich nicht: Ich selbst bin gerade einmal 50 Kilometer von Merseburg zur Welt gekommen. Trotz etlicher Erlebnisse, bei denen wir in nächster Nähe immer wieder Neues entdeckten, scheinen in mir noch immer genügend Vorurteile zu stecken, die mich Momente wie diesen einfach nicht erwarten lassen. Der Merseburger Schlossplatz steht beispielhaft dafür, dass die Geschichte, in der Nähe die Welt zu entdecken, wohl nie zu Ende erzählt sein wird. Und hierin steckt für uns der eigentliche Merseburger Zauber.

In Kürze: Unser 1 THING TO DO für Merseburg

Was? Einkehren und Innehalten auf dem Merseburger Schlossplatz.
Wo? Vom Merseburger Dom kommend läufst zunächst durchs Löwentor und weiter durch einen Bogen auf den Merseburger Schlossplatz. Über den Schlossplatz gelangst du übrigens auch ins Kulturhistorische Museum, in dem du mehr über die Stadtgeschichte Merseburgs erfährst. Gleich nebenan schließt sich der barocke ↠ Schlossgarten mit dem Schlossgartensalon an.
Wie viel? Der Besuch von Schlosshof und -garten ist kostenlos.
Warum? Um abermals zu begreifen, dass Reisen nicht erst auf anderen Kontinenten beginnt.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Merseburg

Auf dem Schlossberg Merseburgs kannst du mit Schloss, Dom und Petrikloster locker einen halben Tag verbringen. Für den Dom legen wir dir dabei eine der öffentlichen Führungen und fürs Petrikloster einen Blick in den Veranstaltungskalender ans Herz. Solltest du mehr Zeit mitbringen, kannst du in und um Merseburg auch folgende Sehenswürdigkeiten besuchen:

  • Wenn du über die Neumarktbrücke auf die gegenüberliegende Uferseite der Saale wechselst, gelangst du in Richtung Süden zum sogenannten Postkartenblick auf die Türme rund um den Merseburger Dom. Die Aussicht ist im Grunde nicht viel schöner als von der Neumarktbrücke, lohnt aber schon für einen kurzen Spaziergang entlang der Saale.
  • Die ↠ Neumarktkirche St. Thomae ist eine romanische Kirche mit schlichter und gerade deshalb imponierender Innenarchitektur, in der die ausgestellte sakrale Gegenwartskunst gut zur Geltung kommt.
  • Jeden ersten Samstag im Monat findet eine öffentliche Führung in den Merseburger Untergrund statt. Die Ursprünge des ↠ Tiefen Kellers gehen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Am zugehörigen Kunsthaus verweist mitten in der Merseburger Innenstadt ein kleiner Weinberg auf die lange Tradition des Weinbaus in der Saale-Unstrut-Region.
  • Der ↠ Geiseltalsee westlich von Merseburg ist aktuell der größte künstlich angelegte See Deutschlands und bietet vom ↠ Fahrradfahren über ↠ Spaziergänge bis hin zu Wassersport genügend Möglichkeiten, aktiv zu werden.
Merseburg Sehenswürdigkeiten
„Postkartenblick“ mit Neumarktbrücke sowie den Türmen von Schloss Merseburg und Merseburger Dom.
Kirche St. Thomae Merseburg
Sakrale Kunst in der Neumarktkirche St. Thomae.

Du reist gerne mit dem Fahrrad? Über den ↠ Saaleradweg kannst du von Merseburg weiter nach ↠ Weißenfels radeln, wo wir auf unserer neuerlichen Stippvisite in Sachsen-Anhalt ebenfalls Station machten. Weitere Inspiration für deine Reise in die Region geben wir dir in unseren ↠ Ausflugszielen in Saale-Unstrut mit auf den Weg.

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Bist du bereit herauszufinden, welchen Zauber die Sehenswürdigkeiten in Merseburg in dir auslösen? Dann freuen wir uns über deinen Pin auf Pinterest.

Merseburg Sachsen-Anhalt

Comments:

Fragen? Kritik? Ergänzungen? Hinterlasse uns einen Kommentar!