Unterwegs in Bischkek: Thank u, next

Wohl mangels Alternativen gilt die sowjetische Architektur auf vielen Reiseblogs als wichtigste Sehenswürdigkeit Bischkeks. Doch die kirgisische Hauptstadt kann auch anders. Ein bisschen zumindest: Auf der Suche nach Abkühlung in der glühenden Kapitale lernte ich das grüne Band im Zentrum der Stadt kennen, wo Bischkek einige eher unauffällige Sehenswürdigkeiten versteckt hält. Geschrieben von Marc.

Bischkek Sehenswürdigkeiten
Der Ala-Too-Platz ist die mit Abstand bekannteste der Sehenswürdigkeiten in Bischkek.

Ankunft in Bischkek

Eigentlich hatte ich in Bischkek frühherbstliches Wetter erwartet. Meine Wetter-App zeigte Regenwolken, nachts sollten die Temperaturen beinahe den Gefrierpunkt erreichen. Im August! Ich redete mir ein, dass das an der Lage der kirgisischen Hauptstadt liegen müsse. Immerhin 800 Meter hoch liegt Bischkek. Für kirgisische Verhältnisse Flachland. Doch wer weiß schon, ob nicht irgendwelche kühlen Winde von den nur ein paar Dutzend Kilometer entfernten, schneebedeckten Gipfeln des Tienschan hinab wehen könnten.

Doch weit gefehlt: Es gibt zwei Bischkeks in meiner Wetter-App. Im richtigen davon schwitze ich bereits auf dem Weg zum Hostel. Die Sonne steht hoch. Keine Wolke in Sicht. Die Temperaturen liegen bei deutlich über 30 Grad. Alles in einem keine guten Aussichten für eine entspannte Entdeckungstour entlang der Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Bischkek.

Ala-Too-Platz Bischkek
Vor dem Staatlichen Historischen Museum erinnert eine Manas-Statue an den kirgisischen Volkshelden.
Bischkek Sehenswürdigkeiten
Der Ala-Too-Platz wurde 1984 angelegt. Damals grüßte noch Lenin vom Sockel.

Ala-Too: Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Bischkek

Auf dem Weg zum Ala-Too-Platz, der für die meisten Reisenden erste Anlaufstelle ist, zerfließe ich weiter. Böse Zungen würden dabei behaupten, dass der ↠ Ala-Too-Platz Bischkeks einzig wirkliche Sehenswürdigkeit ist. Ich zähle dazu. Keinen Kilometer bin ich gelaufen und genehmige mir auf dem Ala-Too dennoch direkt die erste längere Pause. Glücklicherweise spenden die wenig ansehnlichen Gebäudeblöcke, die sich U-förmig um den Platz mit seinen Beeten und Fontänen reihen, das, wonach ich mich heute laufend sehne. Schatten.

Es ist weniger die Architektur, geprägt vom Staatlichen Historischen Museum an der Nordseite des Ala-Too-Platzes, die diesen trotzdem zu einem der wenigen Orte in Bischkek machen, die mich verweilen lassen. Vielmehr ist der Ala-Too ein wirklicher Platz! Hier treffen sich ältere Herrschaften zum Plausch, während Jugendliche auf ihren Smartphones zocken und Kleinkinder magisch vom spritzig kühlen Nass der Wasserspiele angezogen werden. Wer kann es ihnen bei der Hitze verübeln.

Ala-Too-Platz Bischkek
Fontänenspiele auf dem Ala-Too-Platz in Zentrum von Bischkek.
Bischkek Sehenswürdigkeiten
Blick auf das Staatliche Historische Museum an der Nordseite des Ala-Too-Platzes.

Sehenswürdigkeiten im Zentrum: Das grüne Band von Bischkek

Ich brauche ein wenig, um mich wieder aufzuraffen. Die brennende Sonne verwandelt meine Motivation, die weiteren Sehenswürdigkeiten in Bischkek zu erkunden, zu Asche. Doch sie glüht noch, zumindest ein bisschen. Und so versetze ich mich bald doch noch in Richtung Eichenpark in Bewegung, nachdem ich die erste Flasche Wasser ausgetrunken habe. Bevor sie noch verdampft.

Nachdem ich zuvor Almaty besuchte, ist Bischkek für mich eine stille Stadt. Selbst seine mehrspurigen Boulevards – eine deutlich zu romantische Beschreibung – sind im Vergleich zur Metropole im Süden Kasachstans ruhig. Erst recht seine Grünanlagen. Auch der ↠ Eichenpark, der älteste unter ihnen, ist keine Schönheit. Doch ich genieße den Bummel unter Baumkronen. Zwar fallen sie nicht allzu üppig aus, aber zwischen Russischem Theater und Operngebäude bieten sie dennoch Schutz vor dem, was meine Haut am liebsten feuerrot färben möchte.

Bischkek Sehenswürdigkeiten
Das Foto entstand ziemlich genau auf dem Null-Kilometerstein in Bischkek, der ebenfalls im Eichenpark liegt.
Eichenpark Bischkek
Statue von Kurmanjan Datka im „Oak Park“. Die Kirgisin ziert heute den 50-Som-Schein.

Sowjetische Architektur in Bischkek

Im Westen grenzt der Eichenpark an den ↠ Platz des Sieges, der in ähnlicher Form in kaum einer postsowjetischen Großstadt fehlt. Entsprechend ist es keine Information wert, dass in seiner Mitte eine ewige Flamme lodert. Ja, es mag stimmen, wenn du davon liest, dass Bischkek vor allem wegen der sowjetischen Architektur einen Besuch lohnt. Und doch wittere ich dabei eher einen schnöden Marketingtrick. Inmitten all der Naturschönheiten Kirgisistans muss schließlich irgendetwas angebracht werden, um das an Sehenswürdigkeiten eher arme Bischkek doch noch ein paar Reisenden schmackhaft zu machen.

Einzig, es liegt in der Natur der Sache, dass es Sowjet-Architektur in endlos vielen Städten zu begutachten gilt. Von so einigen haben wir bereits berichtet. Für meine Begriffe sticht Bischkek unter ihnen nicht heraus. Das Antlitz des Kommunismus mag hier bisweilen einen durchaus interessanten kirgisischen Anstrich erhalten. Das Monument rund um die Ewige Flamme erinnert gar an eine steinerne Jurte. Doch spätestens das gleich nebenan verfallende Gebäude des einstigen ↠ Staatszirkus macht klar: Sowjet-Stil bleibt Sowjet-Stil. Es könnte genauso in Jerewan oder Jekaterinburg stehen.

Bischkek Sehenswürdigkeiten
Ewige Flamme auf dem Platz des Sieges, östlich von Ala-Too-Platz und Eichenpark.
Bischkek Staatszirkus
Das Gelände rund um den ehemaligen Staatszirkus ist – wie in vielen anderen Städten – dem Verfall überlassen.

Kirgisistan ist wirklich kein Städtereiseziel

Über die Frunze-Straße, benannt nach dem früheren Namen von Bischkek, kehre ich zurück in den Eichenpark. Doch nur um ihn weiter in in Richtung Erkindik-Boulevard zu verlassen, der das grüne Band der fast eine Million Einwohner zählenden, größten Stadt Kirgisistans abschließt. Alle paar Meter eine Parkbank, auf denen eifrig geplaudert wird. Vermutlich lauern die wahren Geschichten Bischkeks in eben jenen Gesprächen, die ich nicht verstehe.

Seinen Abschluss findet der Erkindik nach etwa einem Kilometer am Hauptbahnhof von Bischkek. Innerhalb Kirgisistans kannst du von dort aus in fünf bis sechs Stunden nach Balyktschy am Yssykköl ↠ weiterreisen – mit der Marschrutka dauert die Fahrt nur halb so lang. Wenn du in Balytkschy Station machst, wirst du Bischkek im Nachhinein wunderschön finden. Und endgültig verstehen lernen, dass Kirgisistan alles ist. Nur kein Reiseziel für einen Citytrip.

Mein 1 THING TO DO für Bischkek entdeckte ich wenig überraschend nicht in der kirgisischen Kapitale selbst, sondern im ↠ Ala-Artscha-Nationalpark, den du im Rahmen eines Tagesausflugs ab Bischkek für dich entdecken kannst. Bist du der Meinung, dass Bischkek mehr zu bieten hat? Dann verrate deine Tipps gerne in den Kommentaren!

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Bischkek Kirgisistan

War jut? Dann danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.