Schloss Fürstenstein: Das schlesische Neuschwanstein

Von Hügeln umgeben, ein bisschen kitschig und sagenumwoben: Ja, es gibt gute Gründe, weshalb Schloss Fürstenstein einigen als schlesisches Neuschwanstein gilt. Etwa anderthalb Stunden Fahrtzeit von Breslau entfernt, geht es auf Schloss Fürstenstein allerdings noch etwas ruhiger zu. Doch die Gerüchte und Legenden um die Rolle des Hauses im Zweiten Weltkrieg machen immer mehr Reisende auf das Märchenschloss in Niederschlesien aufmerksam. Geschrieben von John. 

Schloss Fürstenstein Schlesien

Ausblick auf Schloss Fürstenstein und die zugehörigen Kavalierhäuser, in denen du auf deinem Ausflug auch übernachten kannst.

Déjà-vu auf Schloss Fürstenstein

Es gehört zu den immer wiederkehrenden Déjà-vus unserer ↠ Reisen in Osteuropa, urplötzlich mit der deutschen Geschichte konfrontiert zu werden. Sie ist omnipräsent, und doch kommen diese Begegnungen unverhofft. Wir sind historisch interessiert, doch auf Reisen stehen für uns die Landschaften, die Städte, die Meere im Fokus. Schloss Fürstenstein machte da keine Ausnahme.

Auf der Suche nach einem Ausflugsziel bei Wrocław, über das du in unserem ↠ Breslau Reisebericht mehr erfährst, stießen wir rein zufällig auf das Märchenschloss. „Lass uns dahin fahren“, dachten wir uns, „ein bisschen durch den Schlosspark schlendern und einen Kaffee im Schlosscafé trinken.“ Bis wir in den Ausstellungsräumen mehr über die Legenden von Schloss Fürstenstein erfuhren, die sich insbesondere auf die NS-Zeit zurückführen lassen.

Schloss Fürstenstein Schlesien

Blick auf die Ostfassade von Schloss Fürstenstein, die Besucher:innen in Empfang nimmt.

Schloss Fürstenstein Schlesien

In den Kavalierhäusern von Schloss Fürstenstein sind unter anderem ein Hotel und ein Restaurant untergebracht.

Schloss Fürstenstein und das NS-Regime

Erbaut zu Ende des 13. Jahrhunderts, damals noch als Burg, gehörte Schloss Fürstenstein jahrhundertelang dem schlesischen Adelsgeschlecht Hochberg. Im Zweiten Weltkrieg jedoch wurde es vom NS-Regime beschlagnahmt. Infolgedessen wurde damit begonnen, den Standort als Aufenthaltsort der NS-Führung umzugestalten und auszubauen. Der RBB spricht in diesem Kontext gar von ↠ „Hitlers Schloss in Schlesien“, Schloss Fürstenstein sollte wohl als Ausweichquartier für die Wolfsschanze dienen.

Über die genauen Pläne und den Stand ihrer Umsetzung herrscht unter Historikern noch immer Unklarheit. Sicher ist jedoch, dass die Inneneinrichtung zahlreicher Säle im Sinne der Vorhaben der NS-Führung zerstört wurde. Auch hinsichtlich der Plünderungen durch die Rote Armee nach dem Krieg erscheint es so beinahe als Wunder, dass viele Räumlichkeiten den Glanz der Vorkriegszeit beibe- bzw. wiedererhalten haben.

Schloss Fürstenstein Schlesien

Prunkvolle Inneneinrichtung: Nach den Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs (und danach) wurden große Teile der Räumlichkeiten hervorragend rekonstruiert.

Schloss Fürstenstein Schlesien

Zu den berühmten Gästen auf Schloss Fürstenstein gehörten unter anderem Friedrich II., König von Preußen, und Kaiser Wilhelm II.

Unterirdische Geheimnisse

Beinahe noch schöner als seine barocken Räumlichkeiten ist der Blick auf Schloss Fürstenstein aus der Ferne. Im Schlosspark, zu dem auch die Ruinen von ↠ Schloss Alt-Fürstenstein gehören, lassen gleich mehrere Aussichtspunkte das größte Schloss Niederschlesiens in der Tat an Neuschwanstein erinnern. Vor allem aber erscheint aus sicherer Distanz noch weniger greifbar, was sich in den Kellern des polnischen Märchenschlosses befindet.

Auch hierüber finden sich teils widersprüchliche Angaben. Gesichert ist jedoch, dass auch die Kellerräume von Schloss Fürstenstein Teil des Umbaus durch das NS-Regime waren. Ein riesiger Tunnel, errichtet von KZ-Häftlingen, soll zu einem 3.200 Quadratmeter großen Kellergeschoss führen (Quelle), geplant waren laut RBB sogar 10.000 – womöglich als Produktionsstätte für neue Kriegswaffen. Ein kleiner Teil des Stollens ist heute auch für Besucher:innen zugänglich.

Mehr über Schloss Fürstenstein, unter anderem mit Informationen zu Anfahrt, Führungen und Eintrittspreisen, findest du hier. Auf der offiziellen Webseite kannst du übrigens auch einen ↠ virtuellen Rundflug unternehmen. 

Schloss Fürstenstein Schlesien

Schloss Fürstenstein liegt auf dem Fürstenberg im Waldenburger Bergland, umgeben von einer tiefen Schlucht des Flusses Pełcznica.

Schloss Fürstenstein Schlesien

Das nahegelegene Schloss Alt-Fürstenstein brannte 1945 nach Einnahme durch die Rote Armee vollständig nieder.

Waldenburg: Ausflugsziel bei Breslau

Auf deinem Ausflug ins niederschlesische Wałbrzych (früher Waldenburg) kannst du neben Schloss Fürstenstein und den Ruinen von Alt-Fürstenstein auch das zugehörige Palmenhaus besichtigen. Der Eintritt ist im Ticket für Schloss Fürstenstein sogar inkludiert (Stand: Dezember 2017). Im Vergleich mit einigen uns bekannten Palmenhäusern in Deutschland wirkt das Palmenhaus in Wałbrzych zwar ein wenig in die Jahre gekommen. Dafür kannst du dort inmitten der saftig grünen Pflanzenwelt ein leckeres Stück Kuchen essen.

Schloss Fürstenstein Schlesien

Das Palmenhaus wurde zwischen 1908 und 1911 erbaut, zurzeit wachsen hier über 250 Pflanzenarten aus verschiedenen Klimazonen und Kontinenten.

Schloss Fürstenstein Schlesien

Das Café im Palmenhaus lohnt auch für die kleine Stärkung zwischendurch einen Besuch.

Ohne Hintergrundwissen ist Schloss Fürstenstein einfach nur Märchenschloss, die Legenden aber machen es zum Mythos. Es ist diese Mischung, die unseren Ausflug nach Schloss Fürstenstein in eine ungemütliche Zeitreise verwandelten, obwohl wir eigentlich nur einen gemütlichen Sonntag verbringen wollten. Aber wer sagt schon, dass Reisen immer nur gemütlich sein muss?

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Neugierig geworden auf eine ambivalente Zeitreise auf Schloss Fürstenstein in der Nähe von Breslau? Dann freuen wir uns über deinen Pin auf Pinterest.

Schloss Fürstenstein Schlesien

War jut? Dann danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.