Nowosibirsk: Russlands ehrlich hässliche Metropole

Nowosibirsk ist keine Stadtschönheit. Kaum mehr als 100 Jahre alt, sind auch historische Sehenswürdigkeiten in Nowosibirsk Mangelware. Ihre Einwohner kümmert all das wenig. Sie leben in der Hauptstadt Sibiriens, das auch als alleiniger Staat eines der größten Länder, je nach Definition gar größtes Land der Erde wäre. Ihr Selbstbewusstsein lässt Nowosibirsk trotz aller Hässlichkeit authentisch wirken. Und wer sich mit der Geschichte von Nowosibirsk auseinandersetzt, lernt sein wenig attraktives Antlitz sogar zu schätzen. Geschrieben von Marc.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Ein Streifzug durch die mal mehr, mal weniger ins Auge fallenden Sehenswürdigkeiten in Nowosibirsk.

Ankunft in Nowosibirsk

22 Stunden von Jekaterinburg nach Nowosibirsk: Die längste Fahrt an Bord der ↠ Transsibirischen Eisenbahn liegt hinter mir. Mein Bett für die Nacht befindet sich im Stadtzentrum, sodass ich meine ersten Schritte direkt für ein wenig Sightseeing nutzen kann. Schon das Bahnhofsgebäude selbst ist eine der wenigen bekannten Sehenswürdigkeiten in Nowosibirsk. Es ist eine Koryphäe der Transsibirischen Eisenbahn, ohne die Nowosibirsk nicht existieren würde.

Unter grauem Himmel leuchtet seine türkisfarbene Fassade besonders intensiv, ganz im Gegenteil zu den in die Jahre gekommenen Wohnblöcken entlang der Magistrale, die mich zum zentralen Lenin-Platz führt. Nowosibirsk begrüßt mich ohne ein Lächeln im Gesicht. Das gilt auch für die Passanten, die typisch Großstadt mit grimmiger Miene an mir vorbeiziehen. Die Lenin-Statue im Zentrum macht da keine Ausnahme. In Gedanken begrüße ich Lenin trotzdem, es ist nicht unsere erste Begegnung in Russland. Man kennt sich.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Bahnhof von Nowosibirsk: Die sibirische Metropole war die vierte Station meiner Reise durch Russland.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Ein tristes Willkommen: auf dem Weg vom Bahnhof zum zentralen Lenin-Platz.

Nowosibirsk: Sehenswürdigkeiten im Zentrum

Eine weitere Sehenswürdigkeit von Nowosibirsk ist das ↠ Staatliche Akademische Opern- und Ballett-Theater. Es steht gleich hinter der Lenin-Statue, ist 35 Meter hoch und größtes Theatergebäude der Russischen Föderation. Die Sitzbänke zwischen Theater und Statue scheinen beliebter Treffpunkt der Einheimischen zu sein, auf ihnen wird munter gequalmt und gequatscht. Die einen ziehen von hier in die Cafés und Bars im Zentrum weiter, die anderen sind sich selbst genug und verlassen ihre Plätze bis zum Einbruch der Dunkelheit nicht mehr.

Nach dem Check-in im Hostel spaziere ich weiter zum Perwomaiski skwer, einer Parkanlage hinter dem ↠ Museum für sibirische Geschichte. Ich schließe mich einer Menschentraube an, die sich um eine Gruppe Straßenmusiker schart. Die Stimmung ist gelassen, ein unsichtbares Band scheint Musiker und Zuhörer zu verbinden. Irgendwo dazwischen stehe ich, der kein Wort versteht und doch beginnt, dem so hässlichen Nowosibirsk etwas Schönes abzugewinnen. Mein erster Eindruck wird auf den Kopf gestellt.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Die Lenin-Statue von Nowosibirsk kann getrost als Zentrum der Stadt bezeichnet werden.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Das Staatliche Akademische Opern- und Ballett-Theater im Abendlicht

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten: Überblick

  • Das Bahnhofsgebäude von Nowosibirsk gehört zu den größten seiner Art in Russland und lohnt schon aufgrund seiner nostalgischen Inneneinrichtung einen Rundgang, selbst wenn du nur für eine Stunde im Nowosibirsk Halt machst.
  • Die ↠ Lenin-Statue auf dem ebenfalls nach ihm benannten Platz gehört für mich, wenn man es so nennen mag, zu den beeindruckendsten entlang der Transsibirischen Eisenbahn, was nicht zuletzt an ihrer Lage gegenüber des sozialistisch opulenten Theatergebäudes liegt. Rund um Leninstraße und Sowjetskaja wirst du außerdem kein Problem haben, ein Restaurant, ein Café oder eine Bar zu finden.
  • Auf dem riesigen Krasny-Prospekt wirkt die kleine Kapelle St. Nikolai etwas verloren. Sie wurde 1915 am damaligen (angeblichen) Mittelpunkt des Russischen Reiches erbaut.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

  • Zwischen Kapelle und Lenin-Platz erinnert ein ruhiger ↠ Gedenkpark an die Helden der Revolution, wo 1920 insgesamt 104 kommunistische Kämpfer gemeinschaftlich begraben wurden.
  • Der neu gestaltete Michajlowskaja-Nabereschnaja-Park in der Nähe des Flussbahnhofs ist die Wochenend-Flaniermeile von Nowosibirsk – samt Imbissständen und kleinem Freizeitpark. Obendrein kannst du von hier aus im Sommer zu einer Bootsfahrt auf dem Ob starten, besser aber vorab über Abfahrtszeiten informieren.
  • Nördlich der Bugrinski-Brücke hinterlässt der Ob einige Inseln. Am Ufer des – je nach Definition – viertlängsten Flusses der Erde werfen Angler ihre Ruten aus, wo andere gemeinsam mit Schaschlik-Spießen in der Sonne brutzeln. Was so idyllisch klingt, wird jedoch leider sehr vom ziemlich zugemüllten Wasser getrübt. Plastikflaschenalarm.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Ein Blick in die Geschichte von Nowosibirsk

Um Nowosibirsk verstehen zu lernen, braucht es eigentlich es eigentlich nur ein Datum. Gegründet wurde die Stadt erst am 20. Mai 1893, als der Grundstein für die noch heute genutzte Eisenbahnbrücke über den Ob gelegt wurde. Sie war ein Meilenstein im Ausbau der Transsibirischen Eisenbahn, welche Sibirien mit Moskau und dem westlichen Russland verbinden sollte. Die für den Brückenbau notwendigen Eisenbahnarbeiter ließen sich in einer Siedlung am Ob nieder, aus der sich das heutige Nowosibirsk entwickelte.

25 Jahre später, kurz vor der Oktoberrevolution 1989, zählte Nowosibirsk bereits 80.000 Einwohner. 1989, zwei Jahre vor Auflösung der Sowjetunion, waren es knapp anderthalb Millionen. Der Großteil der Entwicklung von Nowosibirsk fällt somit auf das Zeitalter der SU. Das erklärt zum einen sein heutiges Straßenbild, zum anderen aber auch das Fehlen einer Geschichte, wie man sie aus russischen Städten wie ↠ Moskau und ↠ Sankt Petersburg kennt. In Windeseile entwickelte sich eine einfache Arbeitersiedlung zur Millionenstadt.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Ankunft in Nowosibirsk: Die Transsibirische Eisenbahn überquert den Ob noch heute auf der ab 1893 im Bau befindlichen Brücke.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Inzwischen überqueren zahlreiche weitere Brücken den bis zu einem Kilometer breiten Ob, wie hier im Michajlowskaja-Nabereschnaja-Park.

Nowosibirsk auf dem Weg zur Millionenstadt

Auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten in Nowosibirsk ist es somit einfach, die vielleicht wichtigste zu übersehen. Es ist die junge Stadt selbst, ihre Plattenbauten, ihre Industriegelände, ihre Parks, Restaurants, Supermärkte, Apotheken. Denn gefühlt lässt sich all das in letzter Instanz auf den 20. Mai 1893 zurückführen.

Es macht mir Spaß, beim blinden Erkunden der Stadt zu fantasieren, welche Gewerke und Dienstleistungen die Eisenbahnarbeiter von damals benötigten. Wahrscheinlich Märkte, Ärzte, Banken und vieles mehr, was wiederum neue Siedler anziehen musste – und so weiter. Ein scheinbar endloser Kreis. Bis heute, wo das Wachstum vorerst gesättigt scheint und große Teile der Stadt aus westlicher Sicht wie Relikte ihrer so jungen Vergangenheit wirken.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Auf dem Weg zu meinem Hostel, etwa zehn Gehminuten vom Lenin-Platz entfernt.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Heute leben über anderthalb Millionen Menschen in Nowosibirsk, die meisten von ihnen in Wohnblöcken wie diesem.

Zeitzeugen des alten Nowosibirsk

Südöstlich der Parkanlage Perwomaiski skwer finde ich sie doch noch, die wenigen Überbleibsel aus der Zarenzeit, die nicht einmal den 20. Geburtstag von Nowosibirsk erlebte. In einem Dreieck zwischen Gleisanlagen, Krasny-Prospekt und Maxim-Gorki-Straße verstecken sich inmitten von Bürogebäuden und Wohnblöcken einige opulente Holzhäuser aus den frühen Jahren der heute größten Stadt Sibiriens. Wenig überraschend ist die Eisenbahnbrücke hier keinen Kilometer weit entfernt.

Noch mehr Holzhäuser, wenn auch deutlich einfachere, winden sich entlang der staubigen Gassen zwischen Hauptbahnhof und östlichem Ob-Ufer. Mit fehlt das historische Know-how, ob es sich hier tatsächlich um Wohnhäuser des ursprünglichen Nowosibirsk handelt, oder einfach um Datschen, die zu Zeiten der Sowjetunion entstanden sind. Ihre alten Fassaden, teils mit neuer Farbe versehen, teils vor sich hin bröckelnd, im Zusammenspiel mit dem nur einen Katzensprung entfernten Bahnhof geben mir jedoch das Gefühl, dem historischen Kern von Nowosibirsk nahe zu sein.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Ein traditionelles Holzhaus aus der Zarenzeit, wie du sie vereinzelt noch immer in Zentrumsnähe findest.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

In Richtung Ob-Ufer reiht sich vom Bahnhof aus Holzhaus an Holzhaus, viele davon nicht mehr allzu gut in Schuss.

Die ursprüngliche Seite von Nowosibirsk

Ein ähnliches Bild zeigt sich am Europäischen Ufer, einem Viertel nördlich der Bugrinski-Brücke, das ich eigentlich wegen der ihm vorgelagerten Inseln im Ob besuche. Europa, das bedeutet im fernen Sibirien nicht Deutschland, Frankreich oder Großbritannien, sondern Moskau, Sankt Petersburg oder ↠ Kasan. Auch hier fehlt mir die Expertise, um historisch gesicherte Aussagen treffen zu können. Und doch lassen die abermals mit Holzhäusern gesäumten Schotterwege das Gefühl zurück, dort zu spazieren, wo sich die – im sibirischen Sinne – europäischen Siedler einst niederließen.

Die traditionellen Holzhäuser am Europäischen Ufer sind insgesamt besser in Schuss als jene am Hauptbahnhof. Die meisten Verzierungen an Fenstern und Türen wirken frisch lackiert, der Großteil der Beete in ihren Gärten ist feinsäuberlich geharkt. Für Reisende wie mich ist die Entdeckungstour hier aber nicht ganz ungefährlich: Immer wieder geben mir aggressive Hunde zu verstehen, dass ich den Grundstücken bloß nicht zu nahe kommen soll. Mal ums Mal schrecke ich zurück und hetze somit eher durch die Straßen, anstatt die Umgebung wirklich zu genießen. Doch auch das gibt mir das Gefühl, dort unterwegs zu sein, wo Nowosibirsk ursprünglich scheint. Hier am Ob-Ufer, wo sich die Stadt zu entwickeln begann, noch bevor Lenin grimmig vom Sockel blicken konnte.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Typische Szene eines Spaziergangs am Europäischen Ufer in der Nähe des Flussbahnhofs.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Ein besonders gepflegtes Holzhaus auf dem Weg zur Bugrinski-Brücke.

In Kürze: Mein 1 THING TO DO für Nowosibirsk

Was? Eine Entdeckungstour inmitten der klassischen Holzhäuser im ursprünglichen Nowosibirsk.
Wo?
Hierzu bieten sich entweder die Gassen zwischen Hauptbahnhof und Ob oder das Europäische Ufer weiter südlich an. Letzteres erreichst du, indem du an der Metrostation Rechnoj Woksal („Flussbahnhof“) in einen Bus in Richtung Süden steigst (zum Beispiel Linie 13 oder 21). 
Wie viel?
 Das Erlebnis selbst kostet nichts, die Kosten für den ÖPNV sind überschaubar. Eine Fahrt mit der Metro kostet umgerechnet etwa 25 Cent.
Warum? Um auf der Suche nach den Wurzeln von Nowosibirsk zu verstehen, wieso die drittgrößte Stadt Russlands heute ist, was sie ist.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Steinerne Flamme im Gedenkpark an die Helden der Revolution.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

Ein Angler wartet nahe der Bugrinski-Brücke auf fischige Beute.

Das Video zum Nowosibirsk Reisebericht

Im Video zu meiner vierwöchigen Reise durch Russland nehme ich dich unter anderem mit nach Nowosibirsk. Ein paar der Szenen aus meinem Nowosibirsk Reisebericht findest du auch in diesem Video wieder:

 

Vor meiner Tour durch die mal mehr, mal weniger offenkundigen Sehenswürdigkeiten von Nowosibirsk machte ich übrigens in ↠ Jekaterinburg Station, vor dessen Toren ich ebenfalls ein 1 THING TO DO entdeckte. Nächste Stadt auf meiner Reise durch Russland war Krasnojarsk, das ich eigentlich gar nicht besuchen wollte, sich am Ende aber als eine der wenigen positiven Überraschungen entlang der Transsibirischen Eisenbahn entpuppte. Alle Artikel zur Reise findest du in meinem ↠ Russland Reisebericht.

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Die Chancen, dass du auf deiner Transsib-Reise einen Stopp in Nowosibirsk einplanst, sind gestiegen? Dann freuen wir uns über deinen Pin auf Pinterest.

Nowosibirsk Sehenswürdigkeiten

War jut? Dann danke fürs Teilen!

2 Gedanken zu “Nowosibirsk: Russlands ehrlich hässliche Metropole”

  1. Dorie says:

    Mal wieder spannende Einblicke. Die Holzhäuser haben wirklich was malerisches, die Plattenbauten sind dafür tatsächlich hässlich.
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

    1. 1 THING TO DO says:

      Solche Kontraste lieben wir ja! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.