Fläming Ausflugsziele Sehenswürdigkeiten

Den Fläming kannten wir lange Zeit nur im Sauseschritt. Bis wir seine Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten nach und nach – ganz gemächlich – für uns eroberten. Zeit, einige unserer liebsten Ausflugsziele im Fläming für deine nächste Auszeit im Südwesten Brandenburgs mit dir zu teilen! Geschrieben von John & Marc.

Enthält Werbung in Folge mehrerer Kooperationen mit dem Tourismusverband Fläming, der uns in die Region einlud. Im Artikel findest du aber auch Ausflugsziele im Fläming, die wir unabhängig davon bereist haben.

Erstens kommt es anders, zweitens als man Fläming

Vor ein paar Jahren noch war der Fläming für uns nur ein Hinweisschild an der Autobahn. Etliche Male sausten wir im Auto durchs scheinbare Nirgendwo von Berlin nach Leipzig und zurück. Noch häufiger zog der Bahnhof von Jüterbog an uns vorbei. Im ICE fallen höchstens ein paar grüne Hügel auf. Noch dazu gehört der Fläming zu den wasserärmsten Regionen Brandenburgs. Welche Ausflugsziele soll der Fläming da zu bieten haben?

Für uns lag genau darin der Reiz, als wir zum ersten Mal mit dem Rad gen Fläming aufbrachen. Einmal dort auf Erkundungstour gehen, wo man nichts erwartet! Mit 20 Stundenkilometern auf dem Drahtesel anstatt 200 auf der Autobahn. Eins vorweg: Es tut deinem Ausflug gen Fläming gut, auf die Bremse zu treten. Wenn du dir die Zeit nimmst, findest du vor den Toren Berlins einen bunten Strauß aus Kornblumen, Klatschmohn und jeder Menge Zeit für dich.

Fläming Ausflugsziele
Den Fläming kannten wir lange Zeit nur in hohem Tempo, wie zum Beispiel auf der Durchfahrt auf der Autobahn.
Fläming Ausflugsziele
Wenn das Fahrrad einen Platten hat, helfen Bus, Bahn und natürlich die eigenen Füße weiter, wie hier bei Raben im Hohen Fläming.

Ausflugsroute 1: Bad Belzig und Hoher Fläming

Fahrradroute: Von Bad Belzig gelangst du über Grubo nach Raben und durchfährst dabei den Hohen Fläming von Nord nach Süd (Strecke circa 14 Kilometer). Von Raben kannst du über Boßdorf, Marzahna und Lüdendorf weiter nach Treuenbrietzen radeln. Gesamtstrecke ab Bad Belzig circa 47 Kilometer, ↠ Details.

Bad Belzig

Kaum waren wir am Bahnhof von Bad Belzig angekommen, hatte Johns Hinterreifen einen Platten. Nicht sonderlich hilfreich für unser Reisegemüt. Denn noch kreiste über uns das Vorurteil, im Fläming nichts sonderlich Sehenswertes zu entdecken. Im Gewerbegebiet zwischen Baumarkt und Restposten deckten wir uns mit Werkzeug und neuer Luftpumpe ein. Und mussten doch alsbald zugeben, dass wir zu blöd sind, einen Reifen zu flicken. Erstens kommt es anders, zweitens als man Fläming.

Bad Belzig ist glücklicherweise kompakt genug, um es auch ohne Räder unterm Hintern zu erkunden. Seine wichtigste Sehenswürdigkeit, die ↠ Burg Eisenhardt samt 28 Meter hohem Bergfried, thront auf einer Anhöhe nahe der Altstadt. Von oben fühlst du dich beim Blick auf den Hohen Fläming tatsächlich kurz ins Mittelgebirge versetzt. Für Brandenburgische Verhältnisse versteht sich. Flache Hügel überziehen den Horizont, darunter irgendwo der 200 Meter hohe Hagelberg, Brandenburgs höchster. In der Chocolaterie im ↠ Hofladen der Burg kannst du dich mit Nervenfutter eindecken. Manchmal soll auf so einem Ausflug ja doch mal was schiefgehen.

Naturpark Hoher Fläming: Planetal und Raben

Wir parkten unsere Räder am Bahnhof von Bad Belzig und stiegen auf den Bus um. Glück im Unglück: Einige Ausflugsziele im Fläming sind im Sommer mit der ↠ Burgenlinie miteinander verbunden. Von Bad Belzig kommst du so schnell zum Naturparkzentrum Hoher Fläming oder auch nach ↠ Wiesenburg. Etwas nördlich von Raben wartet auf der Strecke eines der besonders idyllischen Ausflugsziele im Fläming: das Planetal – Quellgebiet der Plane, einem 61 Kilometer langen Nebenfluss der Havel.

Die Plane entspringt nicht etwa einer sprudelnden Quelle, sondern einem sumpfigen Gebiet, dessen Rinnsale sich erst nach einiger Zeit zu einem Bach vereinen. Ein kleines Experiment half uns dabei, hier die Schönheit der Natur zu genießen: Wir schlossen für einen Moment die Augen, gaben uns voll und ganz dem Gezwitscher der Vögel hin. Eine Wonne für lärmgeplagte Stadtkinder. Unsere erste Reise durch den Fläming hatte endlich begonnen.

Tipp: Von Raben aus lohnt ein Spaziergang zur ↠ Burg Rabenstein, eingebettet in einen beschaulichen Buchenwald. Weitere Sehenswürdigkeiten sowie Inspiration für Wanderungen findest du auf der Webseite des ↠ Naturparks Hoher Fläming.

Fläming Ausflugsziele Raben
Im Planetal wechseln sich dichte Wälder und grüne Wiesenflächen ab. Die Gegend im Fläming ist für Spaziergänge und einfache Wanderungen gut geeignet.
Fläming Ausflugstipps Raben
Die Dorfkirche von Raben stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts und ist eine typische Brandenburger Feldsteinkirche.

Ausflugsroute 2: Von Treuenbrietzen nach Jüterbog

Fahrradroute: Obige Strecke durch den Fläming kannst du am Folgetag ab Treuenbrietzen bis nach Jüterbog verlängern. Auf dem Weg durchstreifst du den Naturpark Nuthe-Nieplitz und kannst – wie wir – Station in Altes Lager machen (weitere Informationen siehe unten). Gesamtstrecke circa 28 Kilometer, ↠ Details.

Treuenbrietzen

Nach ausgiebigem Spaziergang durchs Planetal kehrten wir zurück nach Bad Belzig, um von dort aus mit dem Bus nach Treuenbrietzen aufzubrechen. Die Sabinchenstadt ist ein neuerlicher Beweis dafür, dass brandenburgische Kleinstädte mehr können als in uns Heimweh nach Dreck und Techno zu auszulösen. Unter dem 42 Meter hohen Wasserturm präsentiert sich eine herausgeputzte Bilderbuchstadt. Die eigentümlichen „Hakenbuden“ erinnerten uns an den Harz. Und am Baggersee wurde uns wieder bewusst, wieso uns die spiegelglatten Seen im litauischen ↠ Aukštaitija-Nationalpark ans „Berliner Umland“ erinnerten.

In Treuenbrietzen übernachteten wir im ↠ Hühnerhof direkt im Stadtzentrum. Inhaberin und Illustratorin Stefanie Jeschke entführte uns in eine gackernde Welt, die dem Namen alle Ehre macht: im Appartement ein Buch über die „Liebe der Vögel“, weiße Eierbecher in Hühnerform, Passepartouts vom gescheckten Federkleid an den Wänden. Da stört auch das Kikeriki am freuen Morgen nicht.

Sowjetgarnison Altes Lager

Wären wir mit dem Fahrrad anstatt mit dem Zug unterwegs gewesen, wir hätten am nächsten Tag in ↠ Altes Lager wohl nur einen kurzen Zwischenstopp eingelegt – ohne sonderlich Interessantes zu entdecken. Manchmal reist man eben selbst mit dem Fahrrad wie in einer Rakete. Auf zwei Beinen aber kam es zwischen Treuenbrietzen und Jüterbog mal wieder anders als man Fläming.

In Richtung Flugplatz passierten wir den Sportplatz der Ortschaft. Das mag so semi spannend klingen. Der Sportplatz jedoch ist Teil eines riesigen, dem Verfall preisgegebenen Militärgeländes. Wenn du verlassene Orte magst, kannst du hier bei gebotener Vorsicht einiges entdecken: Zumindest rund um den Sportplatz selbst waren keine Schilder mit der Aufschrift „Betreten verboten!“ mehr zu sehen. Wichtig: Da wir uns hier auf einen Ausflug im Jahr 2017 beziehen, solltest du vor Ort schauen, inwiefern sich die Lage verändert hat.

Fläming Ausflugstipps Altes Lager
Säulengang der Turnhalle am Sportplatz von Altes Lager im Fläming.
Fläming Ausflugstipps Altes Lager
Die Tür zur Turnhalle am Sportplatz Altes Lager stand während unserer Stippvisite offen. Zeit für ein paar Schnappschüsse!

Jüterbog

Nach ländlicher Idylle im Planetal, romantischen Stunden in Treuenbrietzen und einer verfallenen Sowjetkaserne als Kontrapunkt waren wir umso gespannter, welche Sehenswürdigkeiten uns Jüterbog offenbaren würde. Du weißt schon – jenes Jüterbog, das wir vorher nur aus dem ICE-Fenster heraus kannten. Noch viel mehr als Treuenbrietzen ist Jüterbog historisches Ausflugsziel: Die ↠ Liebfrauenkirche, wohl zweitälteste Kirche Brandenburgs, imponiert mit ihren Deckenmalereien. Der Tetzelkasten in der Nikolaikirche soll Luther einst Anlass für seinen Thesenanschlag gewesen sein.

Auf den Türmen eben jener ↠ Nikolaikirche, rund 40 Meter über den Dächern Jüterbogs, neigte sich unsere erste Reise durch den Fläming dem Ende zu. Nach anfänglichem Skrupel konnten wir uns noch nicht so richtig mit dem Gedanken anfreunden, dass nun bald schon wieder alles zu Ende sein sollte. Aus einem weißen Fleck auf der Landkarte erblühte in kurzer Zeit eine ungeahnte Vielfalt, die wir so nicht zu entdecken geglaubt hätten. „Wir kommen wieder“, schworen wir uns. Wie so oft. Doch tatsächlich kehrten wir in den Folgejahren immer wieder in den Fläming zurück.

Ausflugsroute 3: Über Mellensee und Zesch am See nach Baruth

Wie zum Beispiel an jenem warmen Frühlingstag, an dem wir mal wieder Lust nach Brandenburg verspürten. Nur wussten wir nicht so recht wohin mit uns. Also fuhren wir zum Berliner Hauptbahnhof und stiegen in den ersten Regionalexpress, der abfuhr. Er führte uns nach Rangsdorf im Westen des Flämings. Wir hatten die Räder dabei und ließen uns treiben. Ohne Platten macht es der Fläming Radreisenden denkbar einfach: Radwege sind in gefühlt jedem Ort ausgeschildert. Ausflugsziele sowie große und kleine Sehenswürdigkeiten warten quasi überall, auch wenn du sie noch gar nicht kennst.

Vorbei am Ufer des Rangsdorfer Sees radelten wir nach Zossen und Mellensee. Durch saftig grüne Alleen, vorbei an Feldern, aus denen immer wieder schmächtige Mohnblumen blinzelten. Am Großen Wünsdorfer See ließen wir die Beine im Wasser baumeln und hielten später Einkehr im Hexenstübl am Kleinen Zeschsee. Zweimal Steak au four, bitte! Und noch eine Berliner Weiße. Bis wir schließlich bei tief stehender Sonne durch den Baruther Schlosspark spazierten und die letzten warmen Sonnenstrahlen, die zaghaft durch die Baumkronen schimmerten, fast schon greifen konnten. Ein Sommertag in Brandenburg. Ein Sommertag im Fläming!

Fahrradroute: Die Strecke von Rangsdorf nach Baruth folgt keinem einzelnen Radweg. Da wir ohne Ziel unterwegs waren, verläuft sie auch ein wenig kreuz und quer und ist bei knapp 60 Kilometern Gesamtstrecke im Zweifel besser auf zwei Tage aufzuteilen.
Stationen: Rangsdorf • Rangsdorfer See • Zossen • Mellensee • Großer Wünsdorfer See • Wolziger See • Zesch am See • Baruth

Ausflugsroute 4: Von Beelitz nach Kloster Lehnin

Fahrradroute: Auf zwei Rädern gelangst du von Beelitz-Heilstätten über Klaistow und Emstal nach Kloster Lehnin. Die Strecke beträgt circa 16 Kilometer und führt auf dem letzten Viertel durchs Lehniner Wald- und Seengebiet mit zahlreichen ↠ Wanderstrecken.

Beelitz, Heilstätten, Spargelhof

Spargel, Kürbis, Heilstätten: Rund um Beelitz ist es dem Fläming bereits gelungen, den Berliner:innen einige ihrer liebsten Ausflugsziele in Brandenburg zu bescheren. Auch wenn viele sie vermutlich weniger mit dem Fläming als mit „hinter Potsdam“ in Verbindung bringen. Vor allem über die ↠ Beelitzer Heilstätten – du weiß schon, die einstige Lungenheilanstalt mit den tollen Fotospots – wurde schon genug berichtet. Wir belassen es deshalb an dieser Stelle bei den i-Tüpfelchen unserer bisherigen Ausflüge:

  • Bei unserem zweiten Besuch auf dem ↠ „Baum und Zeit“-Gelände, zu denen Heilstätten und Baumkronenpfad gehören, spazierten wir in der Dämmerung unterhalb sowie auf Augenhöhe der Baumwipfel. Ein Naturerlebnis, das in diesem Licht nur im Rahmen von Abendveranstaltungen möglich ist, wie zum Beispiel den Langen Nächten im Sommer.
  • Auch Taschenlampfenführungen durch die Heilstätten offenbaren in der Dunkelheit ganz andere Reize als tagsüber. Auch wenn es mit dem Fotografieren dann freilich schwieriger wird. Also kommst du am besten zweimal.
  • In ↠ Beelitz selbst, dessen schmucke Altstadt die meisten wohl gar nicht erst besuchen, lohnt neben einem Bummel durch den mittelalterlichen Stadtkern ein Blick hinter die Fassaden der beschaulichen Sehenswürdigkeiten. Zum Beispiel in der Alten Posthalterei, deren Schmuckstück – detailreiche Wandmalereien – im Obergeschoss wartet. Und selbstverständlich gibt es in Beelitz ein Spargelmuseum, in dem du auch Spargel-Sahne-Likör probieren kannst. Wirklich.
  • In deutlich mehr Trubel fanden wir uns auf dem ↠ Spargelhof Klaistow wieder. Im Herbst, zur Kürbiszeit, stellen besonders ehrgeizige Brandenburger:innen hier ihre dicksten Kürbisse aus. Nicht nur was für zibb und Abendschau! Und wenn die geschlachtet sind, ist eben Gänse-, Spargel-, Erdbeer- oder Heidelbeerzeit in Klaistow. Hier wird geerntet, was nur geht.

Kloster Lehnin und Klostersee

Wenn dir das dann doch zu viel des Guten ist, dann solltest du vielleicht etwas schneller weiter nach Kloster Lehnin aufbrechen. Weniger wegen des dortigen Klosters, dessen im Grünen verstreute Backsteinbauten zwar eine Verschnaufpause auf deinem Ausflug lohnen. Das wahre Lehniner Idyll aber wartet am nahegelegenen Klostersee. Natürlich gepaart mit einer weiteren Portion Unerwartetem.

Im ↠ Ufercafé am Klostersee des Lehniner Instituts für Kunst und Kultur hätten wir noch viel länger Rast machen können. Drumherum zeigen Skulpturenpark und Galerie Werke von internationalen Kunstschaffenden, die hier Ruhe, Inspiration und Raum für frische Gedanken finden. Auch die schlicht gehaltenen Zimmer des ↠ Gästehauses sind gemacht für alle jene, die keine Ablenkung wünschen. Und gleich nebenan, da starteten wir am ↠ Strandbad Lehnin zu einer Kanutour. Endgültig widerlegt das Vorurteil, im Fläming gäbe es kein Wasser! Wir wollen zwar nicht verschweigen, dass wir auf dem Weg zum Netzener See plötzlich unter einer Autobahnbrücke paddelten. Doch die Zeiten, in denen wir zu jenen gehörten, die da oben einfach nur vorbei brettern, die sind lange vorbei. Wir bereisen den Fläming im Schneckentempo.

In Kürze: Unser 1 THING TO DO im Fläming

Ja, über die Jahre sind so einige Ausflugsziele im Fläming zusammengekommen, die uns an Herz gewachsen sind. Was aber hat uns bei all ihrer Verschiedenheit am Ende wieder zurückkehren lassen? Unser 1 THING TO DO im Fläming:

Was? Im Fläming aufwachen! Indem du mindestens eine Übernachtung für deine Reise in den Südwesten Brandenburgs einplanst.
Wo? Wärmstens empfehlen können wir zum Beispiel die ↠ Hühnerhof Gästeappartments in Treuenbrietzen.
Wie viel? Eine Übernachtung für zwei Personen kostet dort ab 70 Euro (Stand Oktober 2020).
Warum? Um aus deinem Ausflug in den Fläming eine (kleine) Reise zu machen.

Zum Schluss haben wir noch ein weiteres Ausflugsziel im Fläming für dich parat, das wir separat von den oben beschriebenen Touren bereist haben. ↠ Luckenwalde, die „rote Stadt“, war einst Industriemetropole und wartet mit einem 1 THING TO DO auf, das dich diese Vergangenheit nachempfinden lässt. Weitere Tipps für Auszeiten im „Berliner Umland“ findest du in unseren ↠ Ausflugszielen in Brandenburg.

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Unser Fläming-Ausflugsziele haben deine Neugier auf die Region steigern können? Dann freuen wir uns über deinen Pin auf Pinterest.

Comments:

  • 26. Juni 2017

    Schöner Beitrag, der mein Interesse geweckt hat, mal einen Stopp im Fläming einzubauen. Gerade meine Eltern gefragt, die mit Jüterborg auch nur Braunkohle verbinden, aber selbst nie da waren. So nah und so doch so fern : ) Auf jeden Fall hab ich jetzt Lust das nächste Mal auszusteigen und nicht nur dran vorbeizufahren! Danke dafür! LG Antje

    Auf diesen Kommentar antworten

Fragen? Kritik? Ergänzungen? Hinterlasse uns einen Kommentar!