Besondere Weihnachtsmärkte 2017: Glühwein schlürfen mal anders

Glühwein schlürfen, gebrannte Mandeln naschen und nebenbei „Oh du fröhliche“ mitsummen: Für uns gehören Besuche auf dem Weihnachtsmarkt zu jenen Lichtblicken, die im Winter das Herz erwärmen. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem weihnachtlichen Stelldichein unter Tage? Oder einem heißen Punsch auf dem Spreewaldkahn? Dass es nicht immer der Striezelmarkt in Dresden sein muss, zeigt dir unsere Zusammenstellung besonderer Weihnachtsmärkte in Deutschland. Geschrieben von John & Marc.

Besondere Weihnachtsmärkte Deutschland 2017

Klein, aber fein: Auch der Stolberger Weihnachtsmarkt im südlichen Harz gehört zu unserer Auswahl besonderer Weihnachtsmärkte in Deutschland.

Besondere Weihnachtsmärkte in Deutschland

Springe direkt zu unseren Vorschlägen für besondere Weihnachtsmärkte in…

Berlin: Christmas Garden in Dahlem

Okay, ein richtiger Weihnachtsmarkt ist der Christmas Garden nicht, doch besonders ist dieser Ort allemal. Und Glühwein gibt es auch. Zwischen Ende November und Anfang Januar verwandelt sich der Botanische Garten in Berlin-Dahlem in ein leuchtendes Winterwunderland mit Lichtprojektionen, Zauberwald und Sternenpavillon. Wie das ungefährt ausschaut, zeigt dir Bloggerin Inka auf blickgewinkelt.de.

Öffnungszeiten: 16. November 2017 bis 7. Januar 2018, 16:30 bis 22:00 Uhr. Nicht geöffnet am 24. und 31. Dezember 2017.
Eintritt: 17 Euro (Montag bis Donnerstag) bzw. 19 Euro (Freitag bis Sonntag sowie an den Weihnachtsfeiertagen)
Praktische Infos: Tickets am besten online vorbestellen, um Wartezeiten vor Ort zu vermeiden.

Besondere Weihnachtsmärkte Berlin

Der Botanische Garten im Südwesten Berlins verwandelt sich im Winter in den Christmas Garden. Credits: Inka Chall – blickgewinkelt.de

Weitere besondere Weihnachtsmärkte in Berlin

Weihnachten im Klunkerkranich, Neukölln. Über den Dächern Neuköllns bietet der Klunkerkranich an den ersten drei Adventswochenenden die Möglichkeit, selbstgefertigte und teils ausgefallene Weihnachtsgeschenke zu shoppen – natürlich nicht ohne Glühwein, Apfelpunsch und winterliche Köstlichkeiten. Termine: 2./3./9./10./16. und 17. Dezember 2017.

Adventsökomarkt, Prenzlauer Berg. In typischer Prenzlberg-Manier öffnet auf dem Kollwitzplatz an den ersten drei Adventssonntagen sowie am Samstag vor Heiligabend ein ökologischer Weihnachtsmarkt. Alle angebotenen Produkte werden unter Einhaltung ökologischer und sozialer Standards hergestellt – genauso wie die weihnachtlichen Leckereien der zahlreichen Stände. Termine: 3./10./17. und 23. Dezember 2017.

Besondere Weihnachtsmärkte Berlin

Auf dem Kollwitzplatz im Prenzlauer Berg findet in mittlerweile gewohnter Tradition ein Adventsökomarkt statt. Credits: GRÜNE LIGA Berlin e.V.

Brandenburg: Weihnachten auf dem Spreewaldkahn

Den Spreewald kennen wir bislang nur mit Frühlingsduft, doch an den ersten beiden Adventswochenenden präsentiert sich die Region von ihren weihnachtlich urigen Seite. Zwischen Hafenweihnacht in Lübbenau und Spreewalddorf Lehde pendeln zur Spreewaldweihnacht winterliche Spreewaldkähne. „Weihnachten wie es früher war“ verspricht das Freilandmuseum in Lehde und versetzt seine Besucher zurück in die Winterzeit vor 150 Jahren. An den Buden am Großen Spreewaldhafen kannst du Räucherfisch oder einen warmen Grog genießen.

Termine: 2./3./9. und 10. Dezember 2017. Die Kähne pendeln zwischen 10:30 und 17:00 Uhr zwischen Großem Spreewaldhafen Lübbenau und Freilandmuseum Lehde.
Eintritt: 13 Euro im Vorverkauf bzw. 15 Euro an der Tageskasse – inklusive Eintritt ins Freilandmuseum Lehde.
Praktische Infos: Tickets können online reserviert werden. Ab Berlin-Hauptbahnhof fahren stündlich Züge nach Lübbenau.

Besondere Weihnachtsmärkte Brandenburg

Solange die Fließe es zulassen, kannst du dich auch abseits der ersten beiden Adventswochenenden durch den winterlichen Spreewald schippern lassen. Credits: TMB-Fotoarchiv – Rainer Weisflog

Weitere besondere Weihnachtsmärkte in Brandenburg

Holländisches Sinterklaas-Fest, Potsdam. Europas größtes Stadtviertel im holländischen Stil außerhalb der Niederlande bekommt am zweiten Adventswochenende Besuch von Sinterklaas höchstpersönlich. Umgeben von malerischen Backsteinhäusern duftet Potsdam dann nach Matjes, Kniepertjes und Genever. Termine: 9. und 10. Dezember 2017.

Weihnachtsmarkt unter Eichen, Treuenbrietzen. Rund um die Waldgaststätte zur alten Eiche bieten lokale Künstler Handgemachtes an. In der Näh- und Backstube kannst du auch selbst Weihnachtsgeschenke herstellen. Daneben gibt es hausgemachten Glühwein und Wildbratwurst. Termine: 16. und 17. Dezember 2017.

Adventszauber am Scharmützelsee, Bad Saarow. Festliche Stimmung mit Blick auf den Scharmützelsee verspricht der Weihnachtsmarkt am zweitgrößten natürlichen See Brandenburgs. Termine: 8. bis 10. Dezember 2017.

Besondere Weihnachtsmärkte Brandenburg

Festliches Getümmel auf dem Weihnachtsmarkt unter Eichen im Ortsteil Frohnsdorf in Treuenbrietzen. Credits: Laura Schneider – herzanhirn.de

Mecklenburg-Vorpommern: Winterzeit im Ostseebad

Wenn du eine nicht nur heimliche Liebe zu Weihnachtsmärkten und Ostsee pflegst, dann gibt es gute Nachrichten für dich: Am dritten Adventswochenende öffnet der Weihnachtsmarkt „Engel, Licht und Meer“ in Binz seine Buden! Inmitten der Jugendstilkulisse des Ostseebads kannst du weihnachtliche Köstlichkeiten genießen oder mit einem wärmenden Glühwein in der Hand auf der berühmten Seebrücke flanieren.

Termine: 14. Dezember 2017 ab 16:30 Uhr, 15. bis 17 Dezember 2017 ab 11:00 Uhr.
Eintritt: Kostenfrei.
Praktische Infos: Zwischen Berlin und Binz gibt es tägliche Direktverbindungen per ICE. Wenn du frühzeitig buchst, wird dein winterliches Ostseewochenende gar nicht mal so teuer.

Besondere Weihnachtsmärkte Mecklenburg-Vorpommern

Weihnachtsstimmung an der Ostsee verspricht das dritte Adventswochenende im Ostseebad Binz. Credits: TMV/Kurverwaltung Ostseebad Binz

Weitere besondere Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern

Wismarer Weihnachtsmarkt. In der Welterbestadt an der Ostsee kannst du dich in der Weihnachtszeit aufmachen, auf Spuren der Hansezeit des 14. Jahrhunderts in Festtagsstimmung zu kommen. Termine: 27. November bis 22. Dezember 2017.

Kaiserbäder Weihnachtsmarkt, Ahlbeck. Die Alternative zum Binzer Weihnachtsmarkt: Auch im Seeheilbad Ahlbeck auf Usedom kannst du regionale Köstlichkeiten probieren sowie Glühwein und kandiertes Obst auf der Seebrücke genießen. Termine: 1. bis 3. Dezember 2017.

Besondere Weihnachtsmärkte Mecklenburg-Vorpommern

Auf dem Rathausplatz mit seinen berühmten Giebelhäusern öffnet alljährlich der Wismarer Weihnachtsmarkt. Credits: TMV/Hans-Joachim Zeigert

Sachsen: Glühwein am Weinberg

Wir können gar nicht oft genug sagen, wie gut uns der weiße Glühwein von Schloss Wackerbarth schmeckt! Während der „Sächsischen Weihnacht“ am dritten Adventswochenende genießt du den heißen Tropfen dort, wo er auch hergestellt wird. Vor Ort kannst du außerdem Handwerkskunst von über 70 regionalen Manufakturisten bestaunen und erwerben. Solltest du am 16. und 17. Dezember bereits verplant sein, dann hast du am ersten Adventswochenende die Möglichkeit, das winterliche Lichterfest in der pittoresken Schlossanlage nördlich von Dresden zu erleben.

Termine: 1. bis 3. Dezember 2017 (Lichterfest „Licht & Märchen“), 16. und 17. Dezember 2017 (Sächsische Weihnacht)
Eintritt: Jeweils fünf Euro.
Praktische Infos: Ab Dresden fährt die S-Bahn-Linie 1 bis nach Radebeul-Kötzschenbroda. Von hier aus sind es 15 Minuten Fußweg bis Schloss Wackerbarth.

Besondere Weihnachtsmärkte Sachsen

Mit etwas Glück sind die Weinhänge rund um Schloss Wackerbarth während deines Besuchs mit Schnee bedeckt. Credits: Katharina Grottker

Weitere besondere Weihnachtsmärkte in Sachsen

Annaberger Weihnachtsmarkt, Annaberg-Buchholz. Die große Marktpyramide, ein riesiger Weihnachtsbaum und der Blick auf die Sankt-Annen-Kirche machen den Weihnachtsmarkt in Annaberg-Buchholz zu einem Markenzeichen des Erzgebirges. Termine: 1. bis 23. Dezember 2017.

Seiffener WeihnachtsmarktSeit Jahrhunderten wird im Erzgebirge weihnachtliche Holzkunst (und darüber hinaus) hergestellt, die auf dem Weihnachtsmarkt in Seiffen natürlich nicht fehlen darf. Am 16. Dezember zieht zudem die Große Bergparade mit 400 Trachtenträgern durch das Spielzeugdorf. Termine: 27. November bis 23. Dezember 2017.

Historisch-romantischer Weihnachtsmarkt, Festung Königstein. Inmitten der Sächsischen Schweiz gelegen verwandelt sich Festung Königstein an den ersten drei Adventswochenenden in ein nostalgisches Wintermärchen. In den unterirdischen Kasematten leuchten Herrnhuther Sterne, während diverse Anbieter regionale Naturprodukte anbieten. Termine: 2./3./9./10./16. und 17. Dezember 2017.

Besondere Weihnachtsmärkte Sachsen

Ein – wenn nicht das – Markenzeichen des Erzgebirges: der Annaberger Weihnachtsmarkt. Credits: Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Sachsen-Anhalt: Weihnacht unter Tage

Das ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht in Wettelrode lädt am 16. Dezember zum weihnachtlichen Erlebnis der unterirdischen Art. In 300 Metern Tiefe werden Weihnachtslieder angestimmt, wo der Bergbau lange Geschichte ist. Abgerundet wird dein Ausflug mit einem Besuch in Schaubergwerk und Bergbaumuseum. Obendrein lockt ebenfalls am dritten Adventswochenende der nur wenige Kilometer entfernt stattfindende Weihnachtsmarkt im historischen Stadtzentrum der Berg- und Rosenstadt Sangerhausen.

Termine: 16. Dezember 2017, 15:00 Uhr. Die Seilfahrt startet um 14:00 Uhr. Der Sangerhäuser Weihnachtsmarkt öffnet vom 13. bis 17. Dezember 2017.
Eintritt: Nicht bekannt.
Praktische Infos: Ein Besuch des ErlebnisZentrum unter und über Tage kostet zwölf Euro pro Person – inklusive Seilfahrt. Sangerhausen befindet sich an der Bahnstrecke zwischen Halle (Saale) und Erfurt.

Besondere Weihnachtsmärkte Sachsen-Anhalt

Im Röhrigschacht bei Sangerhausen kannst du unter Tage Weihnachtsstimmung erleben. Credits: Rosenstadt Sangerhausen GmbH

Weitere besondere Weihnachtsmärkte in Sachsen-Anhalt

„Advent in den Höfen“, Quedlinburg. Inmitten der Fachwerkbauten der Altstadt lädt der Quedlinburger Weihnachtsmarkt zum Adventserlebnis für alle Sinne. An den ersten drei Adventswochenenden öffnen außerdem 20 der schönsten und sonst versteckten Innenhöfe ihre Türen und laden zum ausgiebigen Weihnachtsbummel. Termine: 2./3./9./10./16. sowie 17. Dezember 2017. Der Quedlinburger Weihnachtsmarkt ist darüber hinaus vom 29. November 2017 bis zum 21. Dezember 2017 geöffnet.

Stolberger WeihnachtsmarktBei unserem Besuch im Jahr 2016 als klein, aber fein befunden. Wenn du es gemütlich und nicht zu turbulent magst, wirst du dich inmitten der Fachwerkhäuser bei weihnachtlicher Musik pudelwohl fühlen. Tipp: Den Talblick vom Stolberger Schloss nicht verpassen. Termine: 15. bis 17. Dezember 2017.

Besondere Weihnachtsmärkte Sachsen-Anhalt

Der Stolberger Weihnachtsmarkt ist vor allem auch wegen der malerischen Fachwerkfassaden des Harzstädtchens einen Besuch wert.

Thüringen: Ein ganzes Tal als Weihnachtsmarkt

Einen längeren Weihnachtsmarkt gibt es deutschlandweit wohl nirgendwo anders zu bestaunen: Auf neun Kilometern Länge verwandelt sich das Thüringer Mühltal am dritten Adventswochenende in ein Weihnachtstal. Acht festlich geschmückte Mühlen laden bei unterschiedlicher Schwerpunktsetzung zu weihnachtlichen Erlebnissen. Zwischen den Mühlen bauen lokale Gastronomen und Vereine ihre Stände auf. Jeweils um 15 Uhr setzt die Weihnachtstal-Parade zum Marsch von Meuschkensmühle bis Robertsmühle an.

Termine: 16. und 17. Dezember 2017, 10:00 bis 18:00 Uhr.
Eintritt: Fünf Euro im Vorverkauf bzw. sieben Euro an der Tageskasse. 
Praktische Infos: Vom Bahnhof Hermsdorf-Klosterlausnitz (Strecke Altenburg – Gera – Jena – Weimar – Erfurt) verkehren Shuttlebusse.

Besondere Weihnachtsmärkte Thüringen

Entlang der Mühlen im thüringischen Mühltal entsteht am dritten Adventswochenende der wohl längste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Credits: Kulturinitiative ohne Grenzen e.V.

Weitere besondere Weihnachtsmärkte in Thüringen

Lauschaer Kugelmarkt. Im thüringischen Lauscha wurden Mitte des 19. Jahrhunderts die Weihnachtskugeln erfunden, die heute unsere Weihnachtsbäume schmücken. Am ersten und zweiten Adventswochenende kannst du nicht nur in die Glasbläsertradition vor Ort eintauchen, sondern auch dem kleinen Weihnachtsmarkt einen Besuch abstatten. Termine: 2./3./9. und 10. Dezember 2017.

Historischer Weihnachtsmarkt, Wartburg. Seit 1999 gehört die Wartburg zu Eisenach zum UNESCO-Weltkulturerbe. An den ersten drei Adventswochenende entführt dich der historische Weihnachtsmarkt in handwerkliche Traditionen wie Kerzenziehen, Glasblasen, Zinngießen und Laternenbau. Termine: 2./3./9./10./16. und 17. Dezember 2017.

Weimarer Weihnacht. Auf dem Weimarer Marktplatz wurde 1815 der deutschlandweit erste Weihnachtsbaum öffentlich aufgestellt. Eine prächtige Edeltanne erstrahlt heute alljährlich den Weimarer Weihnachtsmarkt, auf dem du dich auf die Spuren dieser altehrwürdigen Tradition begeben kannst. Termine: 28. November 2017 bis 5. Januar 2018. Nicht geöffnet am 24. Dezember 2017 sowie am 1. Januar 2018.

Besondere Weihnachtsmärkte Thüringen

Besonders nach Einbruch der Dunkelheit versprüht der Historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg einen ganz besonderen Charme. Credits: Sascha Willms – Wartburg-Stiftung

Das winterliche Ausflugsfieber hat dich nun vollends gepackt? Dann findest du in unserer Zusammenstellung von Winterausflugszielen in Deutschland weitere Inspiration für Kurzreisen in der kalten Jahreszeit. Wenn du gerade nicht mehr in Lesestimmung bist, dann verhilft dir unser Winterausflugsgenerator mit nur wenigen Klicks zu einem Reisetipp für den nahenden Winter. 

Reisen um zu reisen!
John & Marc

One thought on “Besondere Weihnachtsmärkte 2017: Glühwein schlürfen mal anders”

  1. Anne says:

    Hey! Cool, vielen Dank für diese Tipps. Ich wohne selbst in Berlin und hab eure Berlin und Brandenburg Ideen direkt mal in meine Notizliste gepackt. Außerdem: Super süße Idee mit den Schneeflocken 🙂

Kommentar verfassen