Von Valbona nach Theth: Albaniens Meisterstück

Für uns klang es wie eine Warnung: Die Wanderstrecke von Valbona nach Theth gilt als beliebteste Albaniens. Manch Reiseblog bezeichnet sie gar als eine der schönsten Europas. Entsprechend erfreut waren wir, die Wanderung doch nur mit wenigen anderen teilen zu müssen. Eine andere Warnung, die uns kurz vor Aufbruch erreichte, vermochte jedoch Wort zu halten. Geschrieben von Marc.

Theth Albanien
Das 700-Seelen-Dorf Theth war Ziel unserer dritten Wanderung in Albanien.

Auf nach Theth: Warnung im Morgengrauen

Wir wurden ja gewarnt. Nachdem wir bereits gestern auf unserer Wanderung ↠ Maja Rosit auf unüberwindbare Schneefelder trafen, berichteten uns beim Frühstück in unserem Guest House mehrere Reisende, dass es zwischen Valbona und Theth ähnlich aussehen würde. Besonders eine Etappe, meinten sie, solle es in sich haben. Der eigentliche Wanderweg sei dort kaum zu sehen. Immerhin: Bewältigt hatten sie die Rutschpartie allesamt.

Nun sind also wir an der Reihe. Wir, das sind in diesem Falle nicht nur John und ich, sondern auch Jean, ein Brite, der gerade in Berlin lebt und sich uns kurzerhand angeschlossen hat. Bis zur entscheidenden Strecke auf der Wanderung von Valbona nach Theth verlief diese eher anspruchslos. Ein weiteres Mal durchquerten wir das Valbonatal. Dieses Mal bis zum bitteren Ende, wo ein Pass auf 1.814 Metern ins benachbarte Tal führt, in dem auch Theth liegt.

Valbona Theth
John beim Wandern von Valbona nach Theth, natürlich auf dreckigem Schnee.
Valbona Theth
Der Wanderweg nach Theth verläuft oberhalb des großen Felsens im Zentrum des Bildes.

Schneematsch im Mai

Schon ab etwa 1.300 Metern Höhe – deutlich früher als gestern – stapften wir durch die angekündigte Schneematschdecke. Weit weg von jeglichem Abhang, war diese im Gegensatz zum Vortag zunächst ungefährlich. Doch je näher die Hänge rückten, die am Abschluss des Valbonatals warten, desto bewusster wurde uns, dass wir irgendwann den Weg nach oben suchen müssten. Genau dieser Moment scheint jetzt gekommen.

Der Wanderweg, der sich zunächst noch mal für ein paar Meter aus dem Schneefeld schlängelt, verliert sich genau dort, wo er wirklich gebraucht würde. Über uns wächst ein gewaltiger Felsen aus dem Schnee hervor, umhüllt von Weiß, das zu keiner Seite wirklich unschuldig aussieht. Mit einfachsten Wanderstöcken kämpfen wir uns nach oben und suchen auf rutschigem Grund Halt an kleinen Nadelgewächsen. Genuss geht anders.

Und leise schmilzt der Schnee

Am Riesenfelsen angekommen, beraten wir gemeinschaftlich, auf welcher Seite wir den Weg nach Theth fortsetzen. Immerhin: Eine rutschige Angelegenheit ist unser Meeting Point zumindest in diesem Moment nicht: Zwischen Fels und Schneedecke hat sich ein Spalt gebildet. Und so blicken wir über einem guten Meter Schnee zurück aufs grüne Valbonatal, das wir wehmütig in Kürze verabschieden werden.

Wir entscheiden uns, den Felsen rechterhand zu umrunden. Zwar scheint es auf der linken Seite weniger Hindernisse zu geben, doch der Anstieg ist schlichtweg zu steil, um bei diesen Verhältnissen ohne Ausrüstung nach oben zu gelangen. Auf der rechten Seite gilt es dafür direkt zu Beginn knapp zwei Meter zu klettern, um dem Spalt zu entkommen. Wir meistern die Herausforderung nacheinander, indem wir uns nacheinander unsere Rucksäcke reichen. Nur um schon bald die nächste Herausforderung in Angriff zu nehmen.

Theth Wandern
Blick zurück auf das Valbonatal, in dem wir in Richtung Theth loswanderten.
Theth Wandern
Auf dem Weg zum Pass nach Theth galt es vor allem, dieses Schneefeld zu passieren.

Pack die Wanderschuhe ein

Auf etwas flacherem Gelände mühen wir uns nach der Kletterpartie weiter nach oben. Vorsichtig umrunden wir den Felsen halbseitig und gelangen so zurück auf den eigentlichen Wanderweg nach Theth. Dessen zurückliegenden Verlauf wir übrigens auch aus der Vogelperspektive nicht zu erkennen vermögen.

Bis zum Pass gilt es noch zwei weitere schneebedeckte Abschnitte zu überqueren. Einer ist nur etwa zehn Meter lang, der andere nimmt eine gut 50 Meter weite Kurve. Beide führen auf denkbar schmaler Strecke am Abhang entlang, die selbst ohne Weiß nichts für wackelige Beine ist. Um uns nicht unnötig in die Quere zu kommen, passieren wir auch diese Etappen nacheinander. Und machen uns den Schnee zunutze: So tief wie möglich setzen wir unsere Schritte, suchen mit der rechten Hand Halt im Eis. Nie haben sich unsere Wanderschuhe mehr gelohnt!

Theth Albanien
Hier war John erst mal aus dem Schneider. Fürs Erste.
Valbona Theth
John und ich schon in Sicherheit, nur Jean tastet sich noch vorsichtig nach vorne.

Auf dem Pass nach Theth

Auf dem verbleibenden Weg zum Pass nach Theth sind wir froh, das Panorama aufs Valbonatal noch einmal genossen zu haben, trotz brenzliger Situation. Wir wandern durch feuchte Wolken. Jegliche Weitsicht ist versperrt. Noch immer verläuft der Wanderweg von Valbona nach Theth dabei auf schmaler Spur. Doch nach dem Gemeisterten laufe ich befreit auf und spüre kaum, wie wir weiter an Höhe gewinnen. Vor allem aber von einem ist nun glücklicherweise nichts mehr zu sehen: Schnee.

Ein paar letzte Meter gilt es noch zu überwinden, um endlich den Pass zwischen Valbona und Theth zu erreichen. Endlich! Für uns ist dieser Pass heute ein Tor in eine andere Welt. Im Moment, in dem wir ihn überqueren, zeigt sich das albanische Hochgebirge urplötzlich wieder von freundlicher Seite. Als würde es uns versichern wollen, dass das Gröbste hinter uns liegt. Albanien klopft uns auf die Schulter. Und wir uns auch.

Theth Pass
Dichte Wolken auf der Wanderung von Valbona zum Pass nach Theth.
Theth Pass
Et voilà: Der Pass nach Theth, von dem aus der Abstieg ins Nachbartal beginnt.

Von Valbona nach Theth: Praktisches für deine Wanderung in Albanien

Die Wanderung von Valbona nach Theth absolvierten wir Ende Mai. Das bedeutet, dass die Strecke – unserer Erfahrung nach – vermutlich lediglich in den Sommermonaten sowie im Frühherbst frei von Schnee ist. Von Hängen umschlossen, taut die beschriebene Stelle am westlichen Ende des Valbonatals nur langsam, auch wenn sie nicht sonderlich hoch gelegen ist.

Aus diesem Grund raten wir unerfahrenen Wanderern davon ab, die Strecke von Valbona nach Theth in der Nebensaison zu absolvieren! Für alle anderen sind Wanderschuhe – wie eigentlich immer, aber hier besonders – Pflicht. Für zusätzlichen Halt sorgen Wanderstöcke. Wir nutzten hölzerne Stöcke, die andere Wanderer im Valbonatal zurückließen.

Harte Fakten: Wanderung nach Theth, Albanien

  • Streckenlänge: etwa 15 Kilometer
  • Dauer: circa acht Stunden (ohne Schnee vermutlich schneller)
  • Schwierigkeit: schwierig (ohne Schnee moderat)
  • An- und Abreise nach Valbona: siehe ↠ Koman-Stausee
  • … nach Theth: Das abgeschiedene Bergdorf ist lediglich über eine sehr, sehr, sehr schlechte Schotterpiste erreichbar. Ab Shkodra sollen Busse die vierstündige Fahrt auf sich nehmen, vermutlich nur bei entsprechenden Witterungsverhältnissen (bei deiner Unterkunft erkundigen). Da es sich um eine der beliebtesten Wanderstrecken Albaniens handelt, findest du alternativ sehr wahrscheinlich andere Reisende, mit denen du ein Taxi teilen kannst. Nach der Wanderung ab Valbona erreichst du in Theth ein Café, in dem du ein Taxi arrangieren kannst. In unserem Falle warteten dort bereits zwei Australier, die noch zwei Plätze frei hatten. Hierzu solltest du natürlich möglichst früh in Valbona aufbrechen.
  • Und umgekehrt? Da Valbona etwa 200 Meter höher liegt als Theth, ist der Anstieg zum Pass auf dem Weg von Valbona nach Theth insgesamt weniger steil. Unserer Meinung nach ist die Wanderung in dieser Richtung damit einfacher zu passieren.

Auch dieser Wanderung kannst du via Offline-Karte auf ↠ MAPS.ME gut folgen, was sich insbesondere im Falle von Schneefeldern rentiert. Um einzuschätzen, inwiefern die Wanderung von Valbona nach Theth für dich machbar ist, kann übrigens ein Blick in unsere ↠ Wander-Tipps für Anfänger nicht schaden.

Noch mehr über unsere Erlebnisse im Südwesten des Balkans liest du im einleitenden ↠ Albanien Reisebericht.

 

Würden wir die Wanderung von Valbona nach Theth ebenfalls als eine der schönsten in Europa bezeichnen? Wahrscheinlich nicht, denn Superlative sind nicht unser Ding. Unser 1 THING TO DO in der Region entdeckten wir außerdem an anderer Stelle. Welches, das verraten wir im ersten Artikel aus dem ↠ Nationalpark Valbonatal.

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Lust bekommen, Albaniens angeblich schönste Wanderung selbst in Angriff zu nehmen? Dann freuen wir uns über deinen Pin auf Pinterest.

Albanien Theth Wandern

War jut? Dann danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.