Slow Travel: Wider den To-Do-Listen!

Immer mehr Globetrotter streben nach einer Entschleunigung des Reisens. Sie wollen ihre Trips bewusster wahrnehmen, ohne unterwegs durchgeplante To-Do-Listen Punkt für Punkt abzuarbeiten. Der Begriff Slow Travel steht für diese langsamere, nachhaltigere Art des Weltenbummelns. In unserer Blogparade berichten knapp 40 Reiseblogger von ihren Slow Travel Erfahrungen. Geschrieben von John & Marc.

Slow Travel

Unsere Blogparade zum Thema Slow Travel veranlasste knapp 40 Reiseblogger, sich Gedanken rund um das langsame Reisen zu machen.

Slow Travel: Was bedeutet das eigentlich?

Tiefer gehende Gedanken zum Begriff Slow Travel selbst haben wir uns in unserer Slow Travel Definition gemacht. An dieser Stelle soll daher ein kurzer Blick in die deutsche Presselandschaft genügen, um das Wesen des langsamen Reisens zu erfassen.

Gemessen am Medienecho scheint besonders Dan Kieran mit seinem Buch „Slow Travel – Die Kunst des Reisens“ einen Nerv unserer Zeit getroffen zu haben. SPIEGEL ONLINE beschreibt dieses als „[…] Loblied auf die Langsamkeit. Wobei damit nicht nur die Geschwindigkeit beim Reisen gemeint ist, sondern vielmehr die Haltung, die dahinter steht: die Offenheit, Eindrücke nicht nur flüchtig vorüber huschen zu lassen“. Ein Interview Kierans mit ZEIT ONLINE fordert gar: „Verlauft euch!“ – und zitiert den Autor wie folgt:

„Ehrlich gesagt sind Listen […] für mich das Gegenteil von Reisen. Wo immer man sich gerade aufhält: Das Reisen findet doch vor allem im Kopf statt. Ich möchte unterwegs Entdeckungen machen, die irgendetwas in mir in Schwingung versetzen. Das geht aber schlecht, wenn ich den Routen anderer folge und ihrer Definition dessen, was ich tun oder lassen soll.“

Slow Travel, das ist vor allem also auch ein Gefühl. Ein Gefühl, mit dem wir unsere Reisen bewusster wahrnehmen und uns vor Ort einfach treiben lassen, ohne uns auf die vermeintlichen Insider-Tipps von Reiseführern und Reiseblogs zu verlassen.

Slow Travel Jerusalem

Die Altstadt von Jerusalem: Hier fanden wir für unseren Jerusalem Reisebericht perfekte Bedingungen vor, um uns mehrmals erfolgreich zu verlaufen.

Slow Travel: Reist du langsam?

Vor diesem Hintergrund fragten wir in unserer Blogparade „Slow Travel – Wider den To-Do-Listen!“ andere Reiseblogger nach den großen und kleinen Geschichten des (langsamen) Reisens. Gefragt waren Beiträge, die sich rund um folgende Themenkomplexe drehen:

Zufällige Reiseerlebnisse

Wohl jeder kennt sie, diese besonderen Reisemomente, die ohne Vorausplanung einfach so über uns kommen. Ohne dass wir sie im Vorfeld auf einer To-Do-Liste notiert haben, geschehen sie völlig spontan. Nachdem wir einmal falsch abbiegen, einem Geheimtipp von Ortskundigen folgen oder einfach ohne Plan durch die Gegend laufen. Auf unserem Blog nennen wir diese Momente auch 1 THING TO DO.

Langsames Reisen

Slow Travel, das bedeutet auch eine Stadt, ein Dorf oder ein ganzes Land nicht in kürzester Zeit abzuklappern, sondern über längere Zeit kennen zu lernen und die Lebensweise der Bewohner vor Ort einzuatmen, vielleicht sogar selbst zu leben. Schaue einmal auf deine Reisen zurück: Welches Reiseziel hast du auf diese Art und Weise schätzen gelernt? Welche Geschichte(n) hast du erleben dürfen, die dir während eines hastigen Wochenendtrips niemals widerfahren wären?

Das Reisen selbst als Erlebnis

Im Kern richtet sich Slow Travel aus Gründen der Nachhaltigkeit gegen das Reisen per Flugzeug oder Auto. So streng wollen wir den Begriff zwar nicht fassen. Dennoch interessieren wir uns für das Unterwegs-Sein als Erlebnis selbst: Slow Travel per Zug, Frachtschiff oder Überlandbus inklusive all jener deiner wahnwitzigen Geschichten und Abenteuer, die du damit verbindest.

Slow Travel Strategien

Was ist dein Verständnis von Slow Travel? Wie schaffst du es, dich auf Reisen einfach treiben zu lassen? Verzichtest du im Urlaub gar auf dein Smartphone? Oder ist Slow Travel für dich am Ende eher eine Utopie, die du anstrebst, aber wohl niemals vollkommen umsetzen wirst? Beziehungsweise ganz anders: Bist du ein „Fast Traveller“ durch und durch und kannst gar nicht anders, als auf Reisen möglichst viel in kurzer Zeit zu sehen?

Slow Travel Sonnenuntergang Athen Likavitos

Momente, in denen sich die Welt ganz langsam dreht: In unserem Athen Reisebericht beschreiben wir den Sonnenuntergang auf dem Stadtberg Likavitós.

Slow Travel Blogparade: Die Ergebnisse

Inzwischen ist unsere Blogparade abgeschlossen. Insgesamt haben sich knapp 40 Reiseblogger die Ehre gegeben und ihre Slow Travel Erfahrungen mit uns geteilt. Aufgrund der Vielzahl an Artikeln haben wir die Auswertung der Blogparade in vier Teile aufgesplittet, die sich jeweils einem anderen Themenschwerpunkt widmen.

Unter den folgenden Links findest du alle Berichte, die auf unseren Aufruf hin entstanden sind. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Im Rahmen unserer Slow Travel Blogparade interviewten wir außerdem Reisebloggerin Elke, die ihren Meerblog dem langsamen Reisen verschrieben hat. Dabei verrät sie auch ein matschiges 1 THING TO DO für die Region, in der sie aktuell daheim ist – die Nordsee. An dieser Stelle noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an alle, die sich an der Aktion beteiligt haben!

Reisen um zu reisen!
John & Marc

55 thoughts on “Slow Travel: Wider den To-Do-Listen!”

  1. Stefanie says:

    top bericht! danke!

  2. Kasia Oberdorf says:

    Schade dass die Blogparade schon zu Ende ist, hab sie zu spät gesehen. Ich hoffe ich darf trotzdem meinen Beitrag dazu anhängen 🙂 vor allem, da er nicht mit Engelszungen geschrieben ist… 😉 Wenn nicht – grad löschen…

    1. 1 THING TO DO says:

      Anscheinend hat unser Spamfilter den Link gelöscht. Aber so ein Beitrag ohne Engelszungen klingt spannend. 🙂

      1. kasia says:

        Dankeschön fürs okay, dann probier ichs nochmal:
        http://stefan-taege.de/kasia/2016/11/09/slow-travelling-und-mein-senf-dazu/#more-4316
        Eure Idee war total inspirierend 😉

  3. Global Journey Home says:

    top geschrieben!! 🙂 weiter so!

  4. Daniel says:

    Hey John, hey Marc,

    wo finde ich den die Auflistung der Beiträge? Ich habe zwar euren Blog-Aufruf erst jetzt gesehen aber würde mir gerne weitere Meinungen durchlesen.

    Empfand die Ergebnisse der Blogparade von Flocutus bereits enorm aufschlussreich: http://www.flocutus.de/reise-typen/ und denke, dass beim „Slow Travel“ ähnlich tolle Ergebnisse entstanden sind.

    LG Daniel

    1. 1 THING TO DO says:

      Hi Daniel! Wir haben den Artikel soeben aktualisiert, du findest jetzt die Hinweise zur Auswertung direkt im Artikel. Liebe Grüße!

  5. Stefanie - comfortzoneless says:

    Hallo ihr zwei,
    ich bin gern bei eurer Blogparade dabei. Zwei Artikel habe ich schon über den slow travel Reisestil geschrieben. Aber das Thema lässt einfach so viele Gedankengänge zu. Bei sprudelt es im Kopf nur so. Ich komme mit dem Schreiben gar nicht hinterher. Etwas Zeit bleibt noch. Es wird morgen oder übermorgen eine Mail bei euch eintrudeln.
    Bis dahin alles Gute und liebe Grüße,
    Stefanie

  6. Ilona says:

    aaaach, ich hab so einen schönen Artikel dazu schon die ganze Zeit fertig, aber da ich die Reise chronologisch erzähle, kommt noch einer davor! Mist… ob ich das noch schaffe? Ich versuche es! Möglicherweise schreibe ich den noch fehlenden Artikel ja an diesem Wochenende!

    1. 1 THING TO DO says:

      Wir würden uns freuen! Ein paar Tage nach Deadline ist auch okay. So unter uns. 🙂

      1. Ilon says:

        so, egal, ich hab ihn jetzt einfach schon veröffentlicht : https://wandernd.wordpress.com/2016/03/30/9-lob-der-faulheit

        🙂

  7. Anonymous says:

    Sorry, weiß nicht, warum ich eben als anonym gelaufen bin.
    wie gesagt, wenn ich zzurück bin schreib ich was.
    Anja

  8. Anonymous says:

    Schöne Idee. In den nächsten Tagen bin ich gerade zwar ganz slow unterwegs – nämlich zu Fuß, aber nach meiner Rückkehr werd ich was schreiben.
    Liebe Grüße
    Anja

  9. Daniel says:

    Hallo Ihr 2! Tolles Thema und ich habe mich Eurer Parade auch mal feierlich angeschlossen 😉

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke dir! E-Mail ist erfolgreich eingetroffen. 😉

  10. dc says:

    Sehr schöne Idee für eine Blogparade, und hier ist mein Text dazu: https://planetenreiter.de/slow-travel/. Eine E-Mail mit Foto etc. sende ich euch auch gleich.

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke fürs Mitmachen – auch an dieser Stelle noch einmal. 🙂

  11. dc says:

    Gefällt mir, ich lass mir was einfallen und bin mit dabei!

    1. 1 THING TO DO says:

      Große Klasse! Dann freuen wir uns schon mal auf deinen Beitrag. 🙂

  12. Chris says:

    Hallo John und Marc,

    jetzt habe ich es endlich geschafft und meinen Artikel geschrieben. Ihr findet ihn unter folgendem Link:
    http://www.worldonabudget.de/slow-traveller/

    Die Mail mit allen nötigen Infos geht jetzt gleich raus. Ich bin schon gespannt auf die weiteren, anderen Beiträge!

    Liebe Grüße
    Chris

    1. 1 THING TO DO says:

      Vielen Dank für diesen wirklich gelungenen Beitrag zu unserer Blogparade! 🙂

  13. Simone says:

    Tolles Thema. Da mache ich gerne mit!

    1. 1 THING TO DO says:

      Wunderbar! 🙂

  14. Franzi says:

    Hallo ihr beiden,

    auch hier nochmal der Link zu meinem Post zu eurer Blogparade:

    https://franziefliegt.wordpress.com/2016/02/29/slow-travel-der-genuss-des-aufgebens/

    Auch wenn ich mich nicht generell als langsame Reisende sehe, habe ich so meine Slow Travel Momente, die ich mit meinen Gedanken dazu teilen wollte.

    Viele Grüße,
    Franzi

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke fürs Mitmachen! Da stecken durchaus einige interessante Aspekte drin. 🙂

  15. Ralf Falkowski says:

    www. Reisenistentdecken.de ist dabei.

    Tolle Idee!
    VG

    Ralf

    http://www.reisenistentdecken.de/reiseberichte/europa/schweiz/

    1. 1 THING TO DO says:

      Vielen Dank!

  16. Chris says:

    Wir haben unseren Beitrag zur Blogparade jetzt auch fertig, zu finden auf:
    https://www.nestingnomads.de/slow-travel-die-welt-langsam-bereisen-und-kennenlernen/

    Vielen Dank für den Denkanstoß, beim Schreiben erwachten viele tolle Erinnerungen und wir mussten uns auf zwei davon beschränken!

    Viele Grüße aus Thailand,

    Chris und Victoria
    Nesting Nomads

    1. 1 THING TO DO says:

      Tausend Dank fürs Mitmachen! Und umso schöner, wenn es euch Spaß gemacht hat und einige Erinnerungen wieder präsent wurden. 🙂

      Liebe Grüße nach Thailand!
      John & Marc

  17. Sebastian says:

    Hallo,
    ich bin dabei mit meiner Form von Slow Travel – Slow Sailing. Naja, halt irgendwie so ein wenig wie Slow Travel nur (für mich) viiiiel toller, weil man segelt. 🙂
    http://segeln-ist-leben.de/home/2016/02/23/slow-sailing/
    Grüße,
    Sebastian

    1. 1 THING TO DO says:

      Auch hier noch einmal vielen Dank! 🙂

  18. Ilona says:

    Ich lehne To-Do-Listen gar nicht per se ab. Ich habe selbst eigentlich immer ein paar Punkte im Kopf, die ich machen bzw. sehen möchte, wenn ich irgendwohin fahre. Nervig wird es erst dann, wenn alles so genau durchstrukturiert ist, dass für Entdeckungen, Verirrungen und Spontanes keine Zeit mehr bleibt.
    Trotzdem weiß ich, wenn ich zum ersten Mal in Rom bin, möchte ich Colosseum und Vatikan und das Forum Romanum sehen… „Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten lässt“, sagte Mark Twain mal (das war bei mir mal ein Zitat der Woche – eine Blogzielsetzung, die ich übrigens dann auch irgendwann habe bleiben lassen 😉 – und ich habe mir da schon mal so meine Gedanken drüber gemacht: https://wandernd.wordpress.com/2015/02/11/interessante-umwege-zitat-der-woche/)

    Vor etlicher Zeit habe ich schon mal über meine „Reverse Bucketlist“ geschrieben – über die Liste all der großartigen Dinge, die ich schon getan habe, obwohl sie so eigentlich nie auf meiner Bucketlist gestanden hatten: https://wandernd.wordpress.com/2015/02/08/meine-es-war-grosartig-obwohl-es-nicht-auf-meiner-bucketlist-stand-liste/

    Das ist wohl nicht ganz das, was ihr haben wollt, aber es passte gerade irgendwie dennoch 🙂

    Bin gespannt, was so alles zusammen kommt.

    LG, Ilona

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke für deinen Kommentar! 🙂 An den Zitat von Mark Twain ist auf jeden Fall was dran… 🙂

      Danke auch für die Links!

  19. Freiheitsgefühle says:

    Ich habe bei eurer Blogparade mitgemacht. Allerdings erzähle ich nicht nur über meine Momente, die ich erlebt habe, sondern auch darüber wie ich Slow Travel auffasse und für mich verwirkliche: https://freiheitsgefuehle.wordpress.com/2016/02/18/slow-travel-wider-den-to-do-listen/

    Liebe Grüße, Iris

    1. 1 THING TO DO says:

      Nochmals danke! 🙂

  20. Wibke says:

    Tolle Idee und da ich mich seit einiger Zeit mit dem Thema Slow Travel beschäftige mein Beitrag dazu bereits online. Ihr findet ihn im Namen verlinkt und bekommt natürlich noch eine gesonderte Mail.
    Ich bin schon gespannt auf die ganzen anderen Artikel zum Thema, die da zusammenkommen werden.

    Liebe Grüße,
    Wibke

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke auch hier noch mal für deinen Artikel! 🙂

  21. swisstravelgirl says:

    da mache ich sehr gerne mit! Super Idee.

  22. Dori says:

    Hallo,
    eine sehr gute Idee und ich hoffe, dass mir da noch ein Artikel entspringt.
    Da muss ich mal in mich gehen und hoffentlich finde ich ein passendes Erlebnis 🙂
    LG Dori

    1. 1 THING TO DO says:

      Wir würden und auf ieden Fall freuen und sind gespannt! 🙂

      Liebe Grüße!

      1. Dori says:

        Hallo ihr Lieben,
        ich habe gerade einen Blogartikel geschrieben, der witzigerweise thematisch zu zwei Blogparaden passt ^^. Wäre es ein Problem für euch, wenn ich dann sozusagen beide Paraden verlinke?!
        Vielen Dank.
        Liebe Grüße
        Dori

        1. 1 THING TO DO says:

          Na klar, das passt schon!

          Liebe Grüße
          John und Marc

  23. alex says:

    Hallo ihr 2!
    Das Thema reizt uns sehr und passt auch gut zu unserem Motto. Können wir auch mit einem schon vorhandenen Artikel teilnehmen?

    LG
    Alex & Birgitta

    1. 1 THING TO DO says:

      Sinn und Zweck ist es ja eigentlich, einen neuen Artikel zu entwerfen. 😉 Aber mit entsprechender Verlinkung sehen wir da kein Problem, wenn’s denn thematisch passt.

      Liebe Grüße!

  24. Matthias says:

    Hey, toller Artikel. Das passt ja super. Bin die nächsten Wochen in Indien, Island und auf der ITB. Aber danach werd ich einen Artikel beisteuern 🙂
    Bis dahin gibt’s hier auch ein paar Infos: http://www.traveltelling.net/de/slow-travel-was-ist-das/ 🙂

    1. 1 THING TO DO says:

      Super! Passt ja zeitlich dann trotzdem… 🙂

  25. Chris says:

    Ja wunderbar. Slow Travel war schon immer sowas wie unser Motto, mal schauen mit welcher Episode wir unseren Beitrag beisteuern können:)

    Viele Grüße,

    Chris

    1. 1 THING TO DO says:

      Na umso besser! Wir freuen uns auf euren Beitrag! 🙂

  26. Ulrike says:

    Hallo,

    das ist ja genau das richtige Thema für mich! Da werde ich mal drüber nachdenken und was schreiben.

    LG
    Ulrike

    1. 1 THING TO DO says:

      Sehr schön! Wir sind schon gespannt, was hier so für Beiträge herausspringen… 🙂

  27. Andrea says:

    … tolle Inspiration, fällt mir bestimmt was zu ein 🙂

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke dir! Wir lassen uns einfach mal überraschen. 🙂

  28. Janett says:

    Das ist eine wirklich coole Idee. Ich schau mal das ich dazu noch was schreiben kann!

    1. 1 THING TO DO says:

      Das wäre fabelhaft! 🙂

Kommentar verfassen