Weihnachtsmarkt Stolberg: Auf der Suche nach Weihnachten

Im beschaulichen Thryatal im Südharz liegt Stolberg, dessen traditionellen Weihnachtsmarkt wir in diesem Jahr einen ausgiebigen Besuch abstatteten. Inmitten der historischen Fachwerkstadt in Sachsen-Anhalt suchten wir nach dem in uns allen schlummernden Weihnachtsgefühl – und wurden fündig. Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt Stolberg. Geschrieben von Marc.

Weihnachtsmarkt Stolberg

Weihnachten in Stolberg: In der Adventszeit sind die Gassen des Fachwerkstädtchens liebevoll beleuchtet.

Zeitreise zum Weihnachtsmarkt Stolberg

Es ist wie eine Reise in eine andere Zeit. Gerade eben saßen wir noch im Bus, mit dem wir Stolberg aus Richtung Berga-Kelbra im äußersten Süden Sachsen-Anhalts erreichten. Zugegeben, die Anreise gestaltete sich also nicht allzu futuristisch. Und doch fühlen wir uns weit zurück in die Vergangenheit versetzt, sobald wir uns auch nur wenige Meter in Richtung Ortskern Stolberg begeben.

Klar, wir sind nicht die einzigen, die an diesem Wochenende den Weihnachtsmarkt Stolberg besuchen. Vor allem ältere Paare laufen Hand in Hand über Kopfsteinpflaster in Richtung Marktplatz. Das Leuchten in den Augen all jener Kinder, die Stolberg bereits wieder verlassen, verrät uns ganz unverblümt: Es ist Weihnachtszeit!

Fachwerkhaus Stolberg

354 Fachwerkhäusern verdankt Stolberg seinen Titel als Historische Europastadt.

Saigerturm Stolberg

Der Stolberger Saigerturm am Marktplatz stammt aus dem 13. Jahrhundert. Der obere Teil wurde im 19. Jahrhundert erneuert.

Kitschige Weihnachtsstimmung

Unsere Blicke wollen sich an der Fachwerkkunst im Stolberger Straßenbild nicht sattsehen. Immer wieder wechseln wir die Straßenseite, damit sich bloß keine Fassade von unseren Blicken vernachlässigt fühlt. Wir entdecken ein Abbild Jesus Christi auf himmelblauem Hintergrund, das selbst Atheisten wie uns ehrfürchtig stimmt. Später am Abend vergolden feuerrote Herrnhuter Sterne und liebevoll beleuchtete Fenster die so ersehnte Weihnachtsstimmung.

Während wir durch die Gassen Stolbergs schlendern, kommen unsere vom Alltag so gestressten Köpfe zur Ruhe. Wir atmen ein. Wir atmen aus. In der kalten Luft dampft unser warmer Atem gemächlich nach oben. Und in genau diesem Moment, umringt vom Fachwerk der Historischen Europastadt, beginnt in der Ferne eine Trompete „Stille Nacht“ zu spielen. Ja, es klingt furchtbar kitschig. Doch der Trompetenspieler hätte wohl selbst das Herz des größten Weihnachtshassers in himmlische Höhen springen lassen.

Weihnachtsmarkt Stolberg

Klein, aber fein: Der Weihnachtsmarkt Stolberg findet in malerischer Kulisse statt.

Weihnachtsmarkt Stolberg

Gegen Abend, wenn die Lichter beginnen zu leuchten, zeigt sich der Stolberger Weihnachtsmarkt von seiner schönsten Seite.

Weihnachtsmarkt Stolberg: Klein, aber fein

Den Weihnachtsmarkt Stolberg erreichen wir nach wenigen hundert Metern. Am Marktplatz versammeln sich einige Buden rund um Saigerturm und Stolberger Rathaus, das kurioserweise übrigens über kein Treppenhaus verfügt. Dazwischen plaudern ein paar wenige hundert Menschen über Gott und Weihnachtsgeschenke. Natürlich kaum einer davon ohne den obligatorischen Glühweinbecher in der Hand.

Ausgestattet mit eben diesem, wollen wir uns aufmachen zu einem längeren Bummel über den Weihnachtsmarkt Stolberg. Die vor uns liegende Gasse scheint wie prädestiniert dazu, unseren gemütlichen Schlendrian durch die Fachwerkstadt fortzusetzen. Etwas verdutzt bemerken wir jedoch, dass die Buden und Stände schnell ein Ende haben. Wer in Stolberg also einen weitläufigen Weihnachtsmarkt erwartet, wird zumindest in dieser Hinsicht enttäuscht werden.

Weihnachtsmarkt Stolberg

Die Stimmung auf dem Stolberger Weihnachtsmarkt ist nicht ausgelassen, aber dafür umso gemütlicher.

Weihnachtsmarkt Stolberg

Vor der historischen Fachwerkkulisse am Marktplatz von Stolberg schmeckt der Glühwein noch viel besser.

Weihnachtsmarkt Stolberg

Je Später der Abend, desto gemütlicher die Stimmung auf den Straßen von Stolberg in der Weihnachtszeit.

Schunkeln mit dem Männerchor

Der Weihnachtsmarkt Stolberg findet nur an einem einzigen Wochenende in der Adventszeit statt. Doch dafür wird uns schnell klar, dass er dadurch natürlich auch zu einem Höhepunkt der hiesigen Weihnachtszeit gehört. In den Gassen der Stadt eröffnen die Stolberger eigene, winzige Flohmärkte mit allerlei Kuriositäten und Krimskrams. Und der Friwi-Laden mit eigens in Stolberg gefertigtem Wintergebäck ist durchweg gut besucht.

Auf der kleinen Bühne vor dem Rathaus hat sich inzwischen ein Männerchor zusammengetan, um all jene Weihnachtslieder und -gedichte vorzutragen, ohne die die Weihnachtszeit einfach nicht dieselbe wäre. Wir müssen ein wenig darüber schmunzeln, dass die singenden, älteren Herrschaften nicht nur immer den ersten Ton versemmeln, sondern auch fast alle die gleiche hellgrüne Altherrenjacke tragen. Doch sobald „Knecht Ruprecht“ vorgetragen oder „Leise rieselt der Schnee“ gesungen wird, sind wir ganz Ohr. Wir erwischen uns sogar dabei, im Takt zu schunkeln. Wie übrigens auch alle anderen um uns herum.

Weihnachtsmarkt Stolberg

Der charakteristische Saigerturm fotografiert zur blauen Stunde – da kommt Weihnachtsstimmung auf!

Hinauf zu Schloss Stollberg

Nach einem prallen Stück Kassler im Brot, einem Schälchen Gulasch mit hausgemachten Spätzle und natürlich einem weiteren Becher Glühwein sind wir nun schon dreimal über den gesamten Weihnachtsmarkt Stolbergs gewatschelt. Das gibt uns genügend Zeit, einmal die Perspektive zu wechseln und uns hoch über die Dächer der „Perle des Südharzes“ zu begeben, auf Schloss Stolberg.

Schloss Stolberg ist in seiner jetzigen Verfassung sicherlich keine Perle unter den Schlössern hierzulande. Doch gerade das Unfertige verleiht dem größtenteils im Stile der Renaissance erbauten Gebäudekomplex seinen Reiz. Während der Putz in Eingangsbereich nur so bröckelt, erstrahlt das Empfangszimmer im Inneren in Glanz und Gloria. Entworfen wurde der Rote Salon von keinem Geringeren als Karl Friedrich Schinkel, dessen klassizistische Bauwerke noch heute die Mitte Berlins prägen – darunter das Alte Museum am Berliner Dom.

Schloss Stolberg

Über diesen Torbogen halten wir Einkehr in Schloss Stolberg.

Schloss Stolberg

Schloss Stolberg wird zurzeit intensiven Renovierungsarbeiten unterzogen, jedoch sind diese noch nicht überall angekommen.

Das Kind ins uns

Unser persönlicher Höhepunkt schlummert jedoch im Außenbereich von Schloss Stolberg. Denn erst von seiner Südterrasse aus erkennen wir, wie malerisch Stolberg in die Hügel des Südharzes eingebettet sind. Die 354 historischen Fachwerkhäuser des 1.400 Einwohner zählenden Örtchens reihen sich wie an einer Perlenkette durch das Tal der nur 18 Kilometer langen Thyra.

Während die Wintersonne schon früh hinter den Hügeln der Südharzes verschwindet, lassen wir unsere Blicke einmal mehr die Stolberger Idylle aufsaugen. Wir spielen Fangen in den Heckenbögen der Terrassen, die nach historischem Vorbild restauriert wurden. Mal ums Mal müssen wir aufpassen, auf dem eiskalten Boden nicht auszurutschen. Pünktlich zur Weihnachtszeit entdecken wir so das Kind in uns wieder.

Auch das ist wieder richtig kitschig. Doch so kurz vor Heiligabend ist genau dieses Gefühl erlaubt. Und irgendwie hatten wir doch genau hiernach gesucht auf unserem Besuch im weihnachtlichen Stolberg…

Ausblick Stolberg

Von der Südterrasse Schloss Stolbergs genießen wir den Blick über das malerische gelegene Fachwerkstädtchen.

Schloss Stolberg

Die Heckenbögen eignen sich bestens zum Fangen spielen!

Schloss Stolberg

Auf seiner Südseite erstrahlt Schloss Stolberg bereits in vollem Glanz.

Ein 1 THING TO DO für Stolberg konnten wir aufgrund der Kürze der Zeit und wegen des zu speziellen Anlasses nicht entdecken, aber dafür bietet sich hoffentlich in nächster Zeit noch einmal die Gelegenheit. Mit diesen weihnachtlichen Eindrücken aus Stolberg verabschieden wir uns für dieses Jahr von dir und wünschen dir ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise deiner Liebsten! 

Reisen um zu reisen!
John & Marc

8 thoughts on “Weihnachtsmarkt Stolberg: Auf der Suche nach Weihnachten”

  1. frauvonflummiball says:

    Tolle Bilder! 🙂 Besinnliche und friedliche Weihnachten wünsche ich Euch.

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke dir! Wir wünschen auch frohe Weihnachten. 🙂

  2. dorie says:

    Schade, dass der Markt nur an einem Wochenende ist, denn ich glaube er wäre auch auf längere Zeit beliebt, bei der schönen Kulisse.
    Ich finde, ihr habt euer saisonales 1 Thing to Do damit auch gefunden 🙂
    Ich wünsche euch ebenfalls eine tolle Weihnachtszeit und einen guten Rutsch 🙂
    Liebe Grüße, Dorie
    http://www.thedorie.com

    1. 1 THING TO DO says:

      Das haben wir uns auch gedacht, zumal die Buden dann ja auch extra nur für ein Wochenende aufgestellt werden… wir wünschen ebenso besinnliche Festtage und einen guten Start ins neue Jahr! Liebe Grüße

  3. Nela says:

    Tolle Bilder! Da muss man sich ja in diesen Ort verlieben 🙂

    1. 1 THING TO DO says:

      Japp, das ging ziemlich fix! 🙂 Liebe Grüße

  4. Teilzeitreisender (@Teilzeitreisen) says:

    Schön das ihr Stolberg entdeckt habt! Ich habe mich im Frühling auch in diesen süßen Ort „wiederverliebt“. Es ist das unvollkommene, das nicht allzu überbevölkerte, was diesen Ort charmant macht. In dem Sinne – schöne Weihnachten!

    1. 1 THING TO DO says:

      Wir mussten auch sofort an das Foto von dir aus Stolberg denken, als wir unseren Bummel in Richtung Marktplatz begannen. 😀 Auch dir schöne Weihnachten! 🙂

Kommentar verfassen