Reisetipps Thüringen: Vom Kyffhäuser zur Wartburg

Nachdem einst Schiller und Goethe Weimar zu einem kulturellen Zentrum inmitten von Deutschland machten, befindet sich Thüringen heute für viele in einer Art Dornröschenschlaf. Die folgenden Reisetipps für Thüringen zeigen, dass dies ein Trugschluss ist. Wir haben fünf Reiseblogger_innen nach ihrem 1 THING TO DO für Erfurt und Umgebung befragt. Zusammengestellt von John & Marc.

Reisetipps Thüringen

Reisetipps Thüringen: Fünf Reiseblogger und ihr 1 THING TO DO für den Freistaat im Zentrum Deutschlands.

Reisetipps Thüringen: Fünf Reiseblogger berichten

Erfurt: Die wohl am meisten unterschätzte Stadt Deutschlands

Ein Reisetipp von 22places. Wer nach Thüringen reist, besucht in der Regel Weimar und die Wartburg oder geht im Thüringer Wald auf Wanderschaft. Die Landeshauptstadt Erfurt lassen die meisten einfach links liegen. Was für ein Fehler! Erfurt ist die wohl am meisten unterschätzte Stadt in Deutschland und es ist mir absolut unbegreiflich, warum nicht viel mehr Menschen den Weg nach Erfurt finden.

Die fast komplett erhaltene Altstadt mit der einzigartigen Krämerbrücke ist einfach ein Traum. Der Weihnachtsmarkt vor der großartigen Kulisse des Erfurter Doms ist meiner Meinung nach der schönste in Deutschland. Erfurt ist aber nicht einfach nur eine malerische Stadt. Es gibt eine sehr lebendige junge Szene, viele großartige Restaurants, Cafés und Bars – Erfurt ist eine Stadt zum Wohlfühlen und absolut eine Reise wert! – Weiterlesen

erfurt-bei-nacht-1

Mein 1 THING TO DO für Thüringen

Ein Reisetipp von Heldenwetter. Thüringen ist ein erstaunlich unterschätztes Bundesland. Die meisten Menschen, denen ich von meiner momentanen Wahlheimat erzähle, haben höchstens mal von Weimar gehört. Dabei gibt es hier so einiges zu sehen – die Landeshauptstadt Erfurt, die Wartburg in Eisenach, die Dornburger Schlösser oder die Naturlandschaften rund um Thüringer Wald oder Rhön.

Mein persönliches 1 THING TO DO in Thüringen ist aber das beschauliche Jena. Gerade, wer bei Gedanken an den Osten vor allem Vorurteile im Kopf hat, ist mit einer Reise hierhin gut beraten: Jena ist anders, das merkt man sofort. Statt Strukturschwäche und Abwanderung gibt es hier Hightec-Unternehmen und viele junge Familien. Ein Viertel der Einwohner studiert, und das macht sich an der entspannten Feier-Kultur und den vielen Veranstaltungen bemerkbar.

Wer Zeit hat, sollte Jena unbedingt im Juli oder August besuchen, wenn die „Kulturarena“ läuft. Das ist ein Festival, bei dem vor dem Theater eine Open Air-Bühne aufgebaut wird, auf der über mehrere Wochen hinweg jeden Abend Konzerte, Film- oder Theatervorführungen stattfinden. Wer kein Ticket mehr bekommt oder kein Geld ausgeben möchte, setzt sich bei einem der Konzerte einfach vor die Arena, nimmt eine Decke und eine Flasche Wein mit und genießt die Atmosphäre. – Weiterlesen

DSC_0279 (Andere)

Tod, Teufel, Satan: Die Wartburg in Eisenach

Ein Reisetipp von Die Gradwanderung. Die Wartburg ist ein Ort zum träumen. Besonders in der kälteren Jahreszeit umwabern die Burg Nebelschwaden, sodass man von unten gar nicht sieht, dass sie auf dem Hügel sitzt wie ein Falke in seinem Nest. Für Fotografen ist meiner Meinung nach deshalb gerade der Herbst die perfekte Jahreszeit, um die Stimmung in und um die Burg einzufangen.

Wer sich überwiegend für die lebhafte Geschichte der Wartburg interessiert, kann natürlich auch zu jeder anderen Jahreszeit kommen. Lernen wird man in jedem Fall viel und das nicht nur über Martin Luther, der hier als Junker Jörg die Bibel übersetzt hat, sondern auch über viele andere historische Persönlichkeiten. Die Wartburg ist ein Ort, der fast 1000 Jahre Geschichte erzählt und damit zu den beeindruckendsten Plätzen zählt, die ich mir bisher anschauen durfte. – Weiterlesen

Wartburg_1

Im Nationalpark Hainich über den Dächern Thüringens stehen

Ein Reisetipp von Nicolos Reiseblog. Wenn ich durch Deutschland reise, stelle ich immer wieder fest, dass es so viele schöne Ecken in unserem Land zu entdecken gibt. Eine dieser Ecken habe ich bei meinem Aufenthalt in Mühlhausen erkundet.

Nicht weit von Mühlhausen liegt der Nationalpark Hainich. Gleich bei meinen ersten Schritten durch den Wald, genieße ich die angenehme Waldluft. Die großen Buchen schirmen die Sonne vom Wanderweg ab und ich atme diese Frische ein. Beim Wandern fallen mir die vielen umgestürzten Bäume im Wald auf. Dies liegt aber nicht etwa an einem unordentlichen Förster. Das ist so gewollt. Denn die Buchenwälder des Nationalparks Hainich werden Natur belassen. Alles was die Natur hier anstellt, muss sie auch selbst wieder wegschaffen.

Am Ende meiner Wanderung möchte ich noch in die Luft gehen. Hierzu bietet sich der Baumkronenpfad an, der sich im Nationalpark befindet. Dies ist auch mein 1 THING TO DO. Ich gehe auf die erste Plattform und schraube mich mit jedem Schritt höher, bis ich ganz oben stehe und einen wundervollen Blick über die Region genieße. Das musst Du Dir auch mal anschauen. – Weiterlesen

nationalpark-hainich-nicolos-reiseblog-naturbelassen

Mühlhausen: Historische Perle in Thüringen

Ein Reisetipp von Wellness-Bummler. Ich stehe auf kleine historische Städte in Deutschland. In solchen Städten gibt es einfach viele Geschichten und vor allen Dingen Geschichte. Auch Mühlhausen in Thüringen gehört zu einem solch geschichtsträchtigem Ort und dient(e) außerdem gern als Filmkulisse für verschiedene Filmproduktionen. Den Streifzug durch die Stadt kann man sehr gut selber antreten, doch auch mit einer Kutschfahrt oder einer offiziellen Stadtführung (zum Beispiel mit einem Mönch) verbinden.

Ich persönlich empfehle für Mühlhausen einen kleinen Rundgan mit Stopp in der Divii-Blasi-Kirche, um der Bach-Orgel einen Besuch abzustatten, dann weiter ins Rathaus mit Stadtarchiv und einem Besuch im urigen Brauhaus zum Löwen, um Braumeister Bernd über die Schulter zu schauen und eines der total leckeren Biere zu probieren, zum Beispiel Brombeerbier oder Pflaumenbier. – Weiterlesen

DSC06647

Noch mehr Resetipps aus Thüringen und den anderen längst nicht mehr „neuen“ Bundesländern findest du auf unserer Reiseblogger-Karte: Im Rahmen von GO EAST! begleitest du uns auf eine Reise durch Ostdeutschland und lernst einige der vielfältigen Reiseregionen im Osten der Republik kennen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Reisen um zu reisen!
John & Marc

8 thoughts on “Reisetipps Thüringen: Vom Kyffhäuser zur Wartburg”

  1. teilzeitreisender says:

    Ich habe in diesem Jahr Bad Langensalza besucht. Als Thüringerin bin ich früher immer nur „durchgefahren“ wenn ich zu Papa wollte, aber habe dort nie halt gemacht. Die Stadt hat an einigen Stellen den Glamour von Wien, hat eine Geschichte ähnlich wie Mühlhausen und bietet unter anderem auch einen japanischen Garten, der vor allem Anfang Main herrlich anzusehen ist. Und von Erfurt biste auch schnell dort!

    Auch im Kyffhäuserkreis gibt es viele coole Sachen zu entdecken. Aber das würde jetzt zu lange dauern 😀

    1. 1 THING TO DO says:

      Wir sehen schon… hoffentlich reicht das nächste Jahr aus, um möglichst viel in Thüringen zu entdecken. 😀

  2. Susi says:

    Ich finde, dass insbesondere die Thüringer Rhön unterschätzt wird. Aber wenn Leute da sind, sind meistens alle hellauf begeistert. Es ist wie ein Stück heile Welt und die Aussichten sind ein Traum. Eine sehr abwechslungsreiche und unberührte Gegend. Wäre gut, wenn die Region bekannter werden würde.

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke für den Kommentar! Wir sind demnächst öfter in Thüringen unterwegs, vielleicht können wir ein bisschen was zur Bekanntheit der Region beitragen. 🙂

  3. 🔆Sigrid🔆 says:

    Hallo Marc und John,
    jetzt bin ich fast ein wenig stolz, denn außer in Jena war ich schon überall, sogar mehrfach – z.B. Hainich Nationalpark/Baumwipfelpfad und Wartburg – . Auf dem Kyffhäuser war ich auch schon zwei Mal und in der Barbarossa Höhle sowie in Langensalza und Meiningen.
    Ich weiß nämlich von vielen meiner Generation – also 60 und älter – dass der Osten sie nicht „lockt“ und ich fand das spannend, die Menschen dort kennen zu lernen und Städte zu besuchen. Deshalb geht’s ja auch nächste Woche wieder los mit dem Wohnmobil – auf Entdeckungsreise.
    Die Tipps lese ich gerne. So gelangte die Göltzschtalbrücke auf unsere Liste der Wunschziele. Liebe Grüße, Sigrid

    1. 1 THING TO DO says:

      Danke für den Kommentar! 🙂 Thüringen haben wir bislang sträflich vernachlässigt, das ändern wir aber in nicht allzu langer Zeit gründlich. Sind schon gespannt!

  4. Katinka says:

    Sehr gute Tipps! Bis auf Jena, die Stadt finde ich nicht so schön. 😉 Ansonsten lohnt es sich, ein paar Tage länger in Erfurt zu bleiben. Es gibt so viel zu entdecken und man sollte sich dafür in jedem Fall Zeit nehmen. An heißen Sommertagen zum Beispiel an die Gera setzen, mit einer großen Portion Eis vom Eiscafé Riva am Wenigemarkt (so lecker). Der Baumkronenpfad ist im Herbst wunderschön und der historische Weihnachtsmarkt auf der Wartburg einen Besuch wert. Thüringen wird wirklich unterschätzt.

    1. 1 THING TO DO says:

      Eis ist immer gut! 🙂 Mal schauen, wann wir mal in Erfurt vorbeischauen. John beginnt bald ein Studium in Thüringen, da sollte das drin sein. Liebe Grüße!

Kommentar verfassen