Müritz im Winter: Wellness in Waren

Wahrscheinlich haben wir eine ungewöhnliche Jahreszeit ausgesucht, der Mecklenburgischen Seenplatte einen ersten gemeinsamen Besuch abzustatten. Müritz im Winter, auf diese Idee kommen bislang nur wenige. Eine große Portion Wellness im Aparthotel Müritzpalais in Waren aber wusste uns zu locken. Ein Reisebericht über Entspannung, Ruhe und ein seltsames Geheule an der Müritz im Winter. Geschrieben von Marc.

[Enthält Werbung in Folge einer Kooperation mit dem Aparthotel Müritzpalais, das uns für zwei Nächte nach Waren einlud. Auch der Besuch von Salzgrotte und Müritzeum war für uns kostenfrei.]

Müritz im Winter
Müritz im Winter: Blick in die trübe Ferne vom Holzsteg des Müritzpalais in Waren.

Winter an der Müritz: Empfang im Müritzpalais

„Einmal in die zweite Etage, bitte. Dann rechts abbiegen und dem Gang bis ganz zum Schluss folgen. Dort ist Ihr Zimmer.“ – Die Anweisungen der Rezeption klingen wie tausend mal gehört. Doch als wir die Tür öffnen, findet das Gewöhnliche ein Ende: Unser Apartment ist ringsum mit deckenhohen Fenstern verglast, die uns den Atem verschlagen. Die Müritz scheint uns zu Füßen zu liegen.

Genau genommen ist es die Binnenmüritz, auf die wir von unserem passenderweise „Seensucht“ getauften Apartment hinabblicken. Das ↠ Müritzpalais liegt in Waren, Hauptort am größten Binnengewässer Deutschlands. Im Frühjahr 2018 eröffnet, gehört das Aparthotel zu den jüngsten Hinguckern am nördlichen Teil der Müritz, der nur über eine schmale Wasserstraße mit ihrem Hauptbecken verbunden ist. Sofort fokussieren unsere Augen genau jene Stelle und lassen uns den Entschluss fassen, am nächsten Tag die „große“ Müritz für uns zu entdecken. Natürlich auf zwei Beinen.

Müritz im Winter
Ausblick von einem der „Seensucht“-Apartments im Müritzpalais.
Müritz im Winter
Am Ufer der Binnenmüritz im Norden des größten deutschen Binnengewässers.

Wandern im Müritz-Nationalpark

Nach einem reichhaltigen Frühstück im Restaurant des Müritzpalais, natürlich ebenso mit Müritzblick ausgestattet, brechen wir vom Stadthafen Waren aus mit dem Bus in Richtung ↠ Müritz-Nationalpark auf. Wir fahren bis zur letzten Station am Campingplatz Ecktannen, von wo aus es rund drei Kilometer Fußmarsch bis zum Nationalpark sind.

Der Weg führt zu Beginn direkt am Ufer der Müritz entlang, das an diesem kalten Dezembertag mit einer seidenpapierdicken Schneedecke überzogen ist. Wir sind alleine auf weiter Flur, wie so oft auf unseren Reisen. Entsprechend schnell sind wir ganz in unserem Element. Wir ergötzen uns an der Stille, und füllen sie doch mit den uns eigenen Blödeleien. Eine dickere Schneedecke würde wohl den einen oder anderen Schneeball fliegen lassen.

Müritz Winter
Müritzstrand mit Puderzucker auf dem Weg zum Müritz-Nationalpark.
Müritz Winter
Vis à vis mit der anderen Uferseite: am schmalen Verbindungsstück zwischen „kleiner“ und „großer“ Müritz kein Problem.

Müritz-Nationalpark: Auf dem Weg zur Schnakenburg

Je näher der Müritz-Nationalpark rückt, desto mehr entfernen wir uns vom Ufer der hier noch so spiegelglatten wie glasklaren Müritz. Der Wald zu unserer Rechten beginnt sumpfiger zu werden, während die Stille um uns mehr und mehr ein Ende findet. Alle paar Meter hören wir Spechte hämmern. Die winterliche Vegetation macht es einfach, sie auch zu erspähen. Das Vogelkonzert in unseren Ohren wiederum lässt uns vergessen, dass wir die Müritz im Winter bereisen. Es klingt eher nach Tiergarten im Frühling.

Besonders ein Geräusch aber macht uns neugierig. Eine eigenwürdige Mischung aus Quaken und Heulen begleitet uns Schritt für Schritt, wird mal lauter, mal leiser, ohne jemals zu verschwinden. Es scheint vom Wasser zu uns hinüber zu schallen, von dem spätestens nach Eintritt in den Müritz-Nationalpark nichts mehr zu sehen ist. Die Schnakenburg, ein Aussichtspunkt am Müritzufer, soll unsere Neugierde stillen.

Müritz Winter
Winterstimmung im Müritz-Nationalpark bei Waren.
Müritz Winter
Am Ufer des Müritz-Nationalparks geht es sumpfig zu.

Müritz im Winter: Schwäne beobachten im Müritz-Nationalpark

Ein Holzsteg führt hinüber zur Schnakenburg im Nordwesten des Müritz-Nationalparks, ein kleines Häuschen, das auf Holzpfählen über dem Ufer thront. Die Sicht ist trübe, das andere Ufer der „großen“ Müritz bekommen wir nicht zu Gesicht. Ein Teil des Uferbereichs ist bereits gefroren. Etwa fünfzig Meter dahinter versteckt sich, ebenso im Dunst, die Ursache des Geräuschs, die wir bis dahin nicht identifizieren konnten.

Ein paar Dutzend Schwäne wankt auf den sanften Wellen der winterlichen Müritz. Sie sind es, die uns mit ihrem weinerlichen Gequake zur Schnakenburg lockten. Es ist einer dieser Momente, der uns die Schönheit der Natur genauso zeigt wie ihre Zerbrechlichkeit. Wir sind mucksmäuschenstill, um dem Treiben bloß keinen Abbruch zu tun. Mal wieder haben wir quasi vor unserer Haustür einen Ort entdeckt, der unsere Herzen höher schlagen lässt.

Müritz im Winter: Unterwegs in Waren

An den Wienpietschseen vorbei wandern wir von der Schnakenburg aus zurück nach Waren. In der Specker Straße steigen wir wieder in den Bus, der uns auf anderer Linie ins Stadtzentrum bringt. Das für uns auch im Winter obligatorische Fischbrötchen – Empfehlung: Butterfisch – kaufen wir uns im ↠ Müritz-Fischladen und brechen alsbald in Richtung Altstadt auf.

Waren selbst ist keine nie gesehene Stadtschönheit, aber auch kein hässliches Entlein, das sich verstecken muss. Die Altstadt ist gemessen an so mancher Brandenburger Stadt überraschend lebendig. Die vielen Einzelhändler haben sicher auch hier zu kämpfen, doch immerhin gibt es sie noch. Etwas abseits des Ortskerns genehmigen wir uns eine Auszeit in der ↠ Salzgrotte Waren. Sie ist kein Luxustempel, aber mit umso mehr Liebe betrieben und für uns, bei denen Winter für Winter die Neurodermitis zuschlagen möchte, wie gemacht.

Fischsortiment im Müritz-Fischladen zwischen Stadthafen und Altstadt Waren.
Müritz Winter
Vorweihnachtliches Getümmel in der Altstadt von Waren.

Zurück im Müritzpalais: Wellness in Waren

Während unseres kurzen Nickerchens in der Salzgrotte ist es draußen stockfinster geworden. Es weht eine eisige Brise, und mit mehr als 20.000 Schritten in den Beinen ist uns nur noch nach einem: noch mehr Entspannung. Wir legen unsere Sachen im „Seensucht“-Apartment ab und kennen nur noch ein Ziel: den Wellnessbereich im Müritzpalais.

Sein Prachtstück ist der Indoorpool, in dem wir einige Runden drehen, während er seine Farbe wechselt: von blau zu violett zu rot zu grün und wieder zu blau. Begleitet vom stillen Lodern eines Wandkamins. Die zwei modernen Saunen, eine Bio- und die etwas heißere finnische Sauna, bringen uns Gang für Gang ins Schwitzen, bevor wir uns entweder im Ruheraum oder bei einem Fußbad weiter entspannen. Hartgesottene könnten sich sogar über den hoteleigenen Steg in der eiskalten Müritz abkühlen. Hartgesotten aber sind wir heute nicht.

Bereit für ein paar Runden? Indoor-Pool im Wellnessbereich des Müritzpalais.
Auch die finnische Sauna im Müritzpalais wird farblich illuminiert.

Müritz im Winter: Zum Abschied grüßt die Sonne

Am letzten Tag treiben wir das Motto Winterwellness auf die Spitze. Zwei sanfte Ganzkörpermassagen im Müritzpalais lassen uns abermals tief durchatmen. Frau Paul versteht es, hierfür das geeignete Ambiente zu schaffen. Nach Beinen, Gesicht, Armen und Händen ist der Rücken an der Reihe. Selten habe ich mich leichter gefühlt.

Während John an der Reihe ist, setze ich abermals zu einem Spaziergang am Ufer der Binnenmüritz an. Gerade als ich auf dem hölzernen Steg des Müritzpalais in die Ferne schaue, gibt sich die Sonne doch noch die Ehre. Mit ganzer Kraft kämpft sie sich einen Moment lang sich durch den Nebel, als würde sie uns zum Abschied noch etwas mit auf den Weg geben wollen. Wir haben verstanden: Es soll nicht unser letztes Mal an der Müritz gewesen sein. Wir hätten nichts dagegen.

Müritz im Winter: Unser 1 THING TO DO in Waren

Was? Eine Winterwanderung zur Schnakenburg im Müritz-Nationalpark.
Wo? Vom Campingplatz Ecktannen, erreichbar mit dem Bus zum Beispiel ab Stadthafen Waren (↠ Fahrplan) über Schnakenburg und Wienpietschseen zurück nach Waren. Die einfache Wanderung nimmt etwa drei Stunden in Anspruch und ist damit auch für kurze Wintertage ideal.
Wie viel? Die Wanderung ist kostenfrei, die Busfahrt(en) mit der Gästekarte des Müritzpalais ebenso.
Warum? Um mit dem Geheule der Schwäne im Ohr die Weite der Müritz zu spüren.

John beim Wandern an den Wienpietschseen im Norden des Müritz-Nationalparks.
An den Wienpietschseen laden Stege wie dieser zu Entdeckungen in der Natur ein.

Wellness im Müritzpalais: Winterzauber an der Müritz

Auf den Geschmack gekommen? Im Rahmen unseres Aufenthalts im Müritzpalais genossen wir die Vorzüge des Arrangements ↠ „Winterzauber an der Müritz“. Dieses beinhaltet neben zwei Übernachtungen im Apartment samt Frühstück im hoteleigenen Restaurant unter anderem auch eine Abendkarte für den Wellnessbereich sowie einen Besuch in der Salzgrotte Waren. Vor Ort kannst du obendrein einzelne Wellnessbehandlungen dazu buchen. Wir empfehlen dir ein ↠ Apartment mit direktem Blick auf die Müritz („Seensucht“ oder „Weitblick“).

Müritz im Winter: Weitere Anlaufpunkte in Waren

Im ↠ Müritzeum kannst du auf Tiefgang gehen, die heimischen Fischarten kennenlernen sowie mehr über die Entstehung der Mecklenburgischen Seenplatte erfahren. Das offenkundige Highlight ist ein 100.000 Liter großes Aquarium, das hunderten Maränen ein Zuhause bietet. Für uns noch spannender waren die vielen interaktiven Stationen in der Ausstellung, die auch große Kinder zum Entdecken einladen. So kannst du beispielsweise ein Vogelkonzert „dirigieren“.

Im etwas eigentümlichen Restaurant ↠ Alte Tankstelle kannst du nicht nur satt werden, sondern dich auch mit Papagei Carlo anfreunden. Deftige ostdeutsche Küche bietet das Alt-Waren in der Altstadt (Alte Straße 9).

Noch mehr Denkanstöße für deine nächste Reise in der kalten Jahreszeit findest du in unseren ↠ Winter-Ausflugszielen für Deutschland. Hast du weitere Ideen für Winterwellness in Deutschland oder gar Inspiration für besondere Erlebnisse an der Mecklenburgischen Seenplatte? Verrate sie uns gerne als Kommentar unter diesem Artikel! Denn der nächste Ausflug gen Norden kommt bestimmt.

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Dieses eigentümliche Geheule an der Müritz im Winter möchtest du nun auch einmal zu Ohren bekommen? Dann freuen wir uns über deinen Pin auf Pinterest.

Müritz Winter Wellness


War jut? Dann danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.