Gozo Malta Fahrradtoru

Gozo versteht es, den Vorzügen der Nachbarinsel Malta das i-Tüpfelchen aufzusetzen. Gozos Küsten sind noch etwas zerklüfteter, seine Landschaft noch etwas ursprünglicher und die Blautöne des Meeres noch ein bisschen blauer. Noch kleiner als Malta, kannst du Gozo obendrein bestens mit dem Fahrrad erkunden. Auf dem E-Bike fühlt sich Gozo ganz besonders sanft an. Geschrieben von Marc.

Gozo mit dem Fahrrad erkunden

Auf den Sattel. In die Pedale. Nicht lange zappeln. Sonne lacht. Sanfte Brise. Ein Tag wie gemacht für diese Radtour.

Schnell lassen wir die kleine Hafenstadt Mġarr hinter uns. Erster Halt am Fort Chambray. Eine der zahllosen Befestigungsanlagen, die die Johanniter zum Schutze des Archipels einst errichteten. Wenig spannend. Ein paar Kilometer weiter lassen wir uns von Xewkija mit seiner majestätischen Rotunde auf abenteuerlicher Strecke zur Bucht Mġarr ix-Xini rollen. Immer wieder abbremsen. Holprige Piste. Steile Piste. Kristallklares Wasser, karge Hänge. Tausend Mal gesehen. Der Weg war das Ziel.

Gozo Fahrradtour
Zu Beginn unserer Radtour auf Gozo hatten wir lange Zeit die Rotunde von Xewkija im Blick.
Mġarr ix-Xini Gozo
Der Strand Mġarr ix-Xini verfügt über einen felsigen und einen sandig-kieseligen Einstieg.

Auf zwei Rädern ins Fischerdörfchen Xlendi

Auf gleicher Strecke zurück. Statt abbremsen nun schieben. Auf dem Weg nach ↠ Xlendi mit der nächsten Bucht. Irgendwo dazwischen ein erstes Mal doof angestellt. Linksverkehr. Wer links abbiegt, muss nicht die ganze Straße für sich einnehmen. Auch keine Radfahrer. Auf gut ausgebauter Straße Einfahrt in Xlendi. Fischerdörfchen. Was für eins!

Längerer Zwischenstopp. Spaziergang mit kleinen Klettereinlagen auf der Nordwestseite der 500 Meter langen, fjordähnlichen Bucht. Vorbei an Fischernetzen und Fischen auf den Tellern der Tourist:inn:en. Kleiner Sandstrand. Das Wasser quietscht Türkis. Aus der Vogelperspektive malen dicke Felsen schwarze Punkte. Gegenüber schmale, sandfarbene Häuser. Sie können nur hier schön sein. Mittagspause. Spaghetti mit Kaninchen-Ragout. Soll typisch sein. Schmeckt okay.

Ländliches Gozo

Raus aus dem Bilderbuch. Weiterfahrt in Richtung Hauptstadt Victoria. Ein paar Kilometer davor wieder Richtungswechsel. Nächster Halt San Lawrenz. Kaum befahrene Straßen. Ländliches Gozo. Schönes Gozo. Fliederfarbene Blüten. Ein Hauch von Provence. Ein Hauch. Zwischen dürren Feldern grüne Tupfer. Victoria rückt in immer weitere Ferne. Für maltesische Verhältnisse.

Irgendwo falsch abgebogen, doch darin sind wir geübt. Einfach noch mal falsch abbiegen. Minus plus minus gleich plus. Irgendwie auf Schotterpisten doch noch nach San Lawrenz gekommen. Nicht weiter beachtet. Endlich zurück auf asphaltierter Straße. Serpentinen gen Ufer. 100 Meter Höhenunterschied. Das wird flott. Nächstes Ziel vor Augen.

Gozo Fahrradtour
Auf den Pisten zwischen Xlendi und San Lawrenz zeigte sich Gozo auf unserer Fahrradtour von seiner ursprünglichsten Seite.
Gozo Fahrradtour
Angesichts mancher Höhenunterschiede waren wir glücklich, uns bei unserer Fahrradtour auf Gozo für E-Bikes entschieden zu haben.

Blue Hole statt Azure Window

Viele andere hier. Stört uns heute nicht. Zu schön die zerklüftete Küste. Das Blaue Fenster ↠ steht seit 2017 nicht mehr. Sturm, aus und vorbei. Das Blaue Loch tut es auch. Daneben Tausende kleiner Löcher im Korallenkalk. Salzablagerungen. Glitzern. Wir verlieren uns. Jeder in seiner Welt, kraxelt in Gedanken von A nach B. Genießt.

Ist heiß geworden. Schnelle Cola. Schnelles Eis. Zerfließt. Zurück auf die Serpentinen. Diesmal bergauf. Meckern hilft nicht. Das E-Bike schon. Zurück auf Höhe San Lawrenz. Weiterfahrt in Richtung Nordküste. Am Ende des ↠ Wied il-Mielah steht noch ein Felsenfenster. Scheinbar kaum bekannt. Nicht ganz so imposant. Natürliche Schönheit.

Salzpfannen, Victoria, Abfahrt nach Malta

Sonne sinkt langsam gen Horizont. Wind frischt auf, peitscht Wasser an die felsige Küste. Xwejni Bay. Mit X ham’ses. Salzpfannen. Schon von den Römern angelegt. 300 noch in Betrieb. Karge Schönheiten, jede für sich. Spiegeln die Farben des blass gewordenen Himmels. Steife Brise. Johns Fahrrad fällt. Lenker abgebrochen.

Victoria. Jetzt aber. Nicht mehr viel Zeit bis Sonnenuntergang. Schnurstracks in Richtung Süden. Die frühe Dämmerung überzieht die Einöde mit Wärme. In ↠ Victoria Erkundung der Zitadelle. Zu unseren Füßen ein sandfarbenes Häusermeer mit roten Tupfern. Enge Gassen. Ein bisschen zu gut restauriert. Abfahrt. Zurück zum Hafen von Mġarr. Akku alle. Egal. Geht größtenteils bergab. Frei. Ein letztes Mal den Wind um die Nase spüren. Ein letztes Mal Gozo schnuppern. Ein letztes Mal absteigen und eigentlich gleich wieder aufsteigen wollen. Die Fähre legt ab. Gozo bleibt bei uns.

In Kürze: Unser 1 THING TO DO für Gozo

Was? Gozo auf dem E-Bike erkunden.
Wo? Unsere Tagestour führte uns von Mġarr (Fähre nach Malta) über Xlendi, Blue Hole (San Lawrenz), Wied il-Mielah, die nahegelegenen Salzpfannen und Victoria zurück nach Mġarr. Die Strecke beträgt knapp 40 Kilometer und ist binnen eines Tages – bei möglichst früher Ankunft auf Gozo und möglichst später Rückfahrt nach Malta – absolvierbar. Wer Gozo besser kennen lernen will – inklusive Inselosten – sollte auf dem E-Bike besser zwei oder gar drei Tage einplanen.
Wie viel? Die Tagesmiete für das E-Bike betrug in unserem Falle 25 Euro, Hin- und Rückfahrt mit der Fähre kosten jeweils fünf Euro. Dazu kommen Ausgaben für Proviant (viel Wasser!), Restaurantbesuche etc.
Warum? Um Maltas Nachbarinsel Gozo im Sauseschritt kennenzulernen. Und doch ganz gemütlich – ohne dich selbst zu überholen.

Tipps: Gozo mit dem Fahrrad erkunden

Unsere E-Bikes liehen wir uns direkt am Fähranleger am Hafen von Mġarr, den du vom Norden Maltas aus zum Beispiel ab Cirkewwa erreichst. Die Fähren fahren ganztägig im 45-Minuten-Takt (auch in der Nebensaison), weshalb du die gesamte Helligkeit des Tages für deine Fahrradtour ausnutzen kannst. Da die Zahl der E-Bikes bei ↠ MTS Mġarr Tourist Services begrenzt ist, solltest du möglichst früh nach Gozo aufbrechen. Der Akku reichte in unserem Falle (fast) genau einen Tag. Alternativ kannst du auch schon auf Malta loslegen: In Buggiba gibt es zum Beispiel ↠ Be Green Malta und ↠ EcoBikes Malta, wo du E-Bikes für mehrere Tage ausleihen kannst.

Unser 1 THING TO DO für Gozo ist ein gutes Beispiel, wie die Wahl des Fortbewegungsmittels das eigentliche Reiseerlebnis schafft. Auf Malta ging es uns ganz ähnlich. Allerdings auf zwei Beinen, wie du im Bericht zu unserer Wanderung entlang der ↠ Victoria Lines und weiter zu den Dingli Cliffs nachlesen kannst. Weitere Artikel zum Inselstaat im Mittelmeer findest du im einführenden ↠ Malta Reisebericht.

Reisen um zu reisen!
John & Marc

Spürst du schon bei einer Fahrradtour auf Gozo den Wind um deine Nase säuseln? Dann freuen wir uns über deinen Pin auf Pinterest.

Fragen? Kritik? Ergänzungen? Hinterlasse uns einen Kommentar!